• Kultur
  • Die Mädchen vom Postspielplatz

Kultur

Die Mädchen vom Postspielplatz

Die Mädchen vom Postspielplatz – Oral-History-Theatre

Diese? Mädchen gehören zu einer Minderheit, über die unsere Gesellschaft wenig spricht und?weiß – junge Migrantinnen mit deutschem Pass.? Wie fühlen sich migrantische Mädchen hier in Berlin? Ihr geheimer Treffpunkt nach der? Schule ist der Postspielplatz – und das Publikum darf dabei sein, wenn sie ihre?Freuden, ihre Ängste und Hoffnungen teilen. Die Mädchen müssen täglich die Brücke?schlagen zwischen der Sicherheit ihrer traditionsgebundenen Herkunftsfamilie und den? Herausforderungen der Schule, die völlig anders tickt. Auf ihrer Suche verstricken sie? sich so manches Mal in Konflikte, die ihre fragile Identität erschüttern – oder stärken.? Die Inszenierung gibt authentische Einblicke in die fernen und nahen Lebenswelten? dieser Mädchen – und lässt dabei ihre persönlichen Potentiale aufscheinen. Begleitet wird die Szenerie von Musikern und ihrem selbst?entwickelten Instrument sowie von elektronischen Rhythmen (contra HipHop).

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
– Großer Saal ?Fr 23. + Sa 24.1., 19.30 und 27. bis 29.1., 12 Uhr

Mehr über Cookies erfahren