Theater

„Die Magical Mystery Show“ im Wintergarten

MagicalMysteryShow_CubicAct_c_EricHochardIst doch keine Zauberei: Die Abrakadabra-Nummern der „Magical Mystery Show“ im Wintergarten Varietй feiern die Kunst der Illusion. Die Ukrainer Vitaly und Yelena ziehen als Duo Double Fantasy eine Hokuspokus-Story über einen Maler und sein Modell auf, die sich gegenseitig in Luft auflösen und wieder heraufbeschwören. Yelena wechselt dabei ihre Abendgarderobe schneller, als ein Kolibri mit den Flügeln schlägt. Irgendwo im Saal raunt bestimmt ein älterer Herr seiner Frau zu: „Wenn du dat ma auch so schnell könntest.“ Die Berliner Roman von Thurau und Vivian Sommer dagegen bedienen den Klassiker des Gedankenlesens. Und natürlich ist es erstaunlich, wenn Vivian weiß, welches Wort sich eine Besucherin aus Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ ausgeguckt hat. Oder woher sie die Seriennummer auf dem 10-Euro-Schein eines Herrn an den vorderen Tischen kennt. Aber derlei Telepathie-Taschenspielerei kann man in jedem zweiten Fernsehgarten erleben.

MagicalMysteryShow_OttoWessely_c_MichaelPasternakWas die „Magical Mystery Show“ zwischen all den zersägten Frauen und fingerflinken Kartentricks tatsächlich zu einem kleinen Ereignis werden lässt, ist Otto Wessely. Der Österreicher ist so etwas wie der Herbert Fritsch unter den Magiern. Ein Radikalkünstler, der die Gesetzmäßigkeiten seiner Zunft mit Lust torpediert. Er tritt an, um Schopenhauer zu zitieren, muss aber Pingpongbälle würgen. Er baut mit großem Aufwand ein zweistöckiges Podest auf, nur um sich oben auf ein Furzkissen zu setzen. Oder er lässt seine gesamten Zauberaufbauten nebst Gummitauben und räudigen Stoffhasen in einer furiosen Dilettantismus-Nummer kollabieren, während er mit irrlichterndem Gesicht Rasierklingen kaut. Der Mann gibt einem wirklich den Glauben an die Magie zurück.      

Text: Patrick Wilderman
Fotos: Eric Hochard, Michael Pasternak
tip-Bewertung: Annehmbar

Termine: The Magical Mystery Show
im Wintergarten Varietй,
bis 26.1.2013, Mo, Mi?+?Sa 20 Uhr, So 18 Uhr,
Karten-Tel. 58 84 33

 

weitere Theater-Rezensionen:

„Ali Baba“ und die 40 Räuber“ in der Komischen Oper

Rainald Grebes „DADA Berlin“ am Maxim Gorki Theater

„Die Wirtin“ an der Volksbühne

Gob Squads „Dancing About“ im Roten Salon

Philipp Stölzls „Parsifal“ an der Deutschen Oper

Thomas Ostermeiers „Ein Volksfeind“ an der Schaubühne 

Christoph Marthalers „Glaube, Liebe, Hoffnung“ an der Volksbühne

„Ödipus Stadt“ am Deutschen Theater

„Die Räuber“ am Maxim Gorki Theater“ 

Startseite Theater und Bühne

 

Mehr über Cookies erfahren