Theater

Die Umbilical Brothers im TIPI

Umbilical BrothersDabei zeigen David Collins und Shane Dundas, wie schlicht und subtil Humor sein kann: Mehr als ein Mikro (und zwischendurch mal zwei Handpuppen) brauchen die beiden für ihre 90-Minuten-Show nicht. Damit machen sie eine live synchronisierte Pantomimeshow. Der eine bewegt sich, der andere macht den Sound. Kennt jeder, der mal gesehen hat, wie mit Kokosnüssen (als Pferdegetrappel) und Stanniolpapier (Wind) US-Filme vertont werden. Panzer, Maschinengewehr, Hunderudel, Gartengrill – bei den Umbilicals alles eine Frage der Akustik: In einer wilden Schlägerei (inklusive oralem Handgranatengeschmeiße) werden ein imaginärer Riese und mit mehreren Dosen Insektenspray eine Mücke erlegt.

Umbilical BrothersDen besonderen Drive bekommt dies eher konventionelle Humorkonzept dadurch, dass die beiden Geräuschemacher bei ihren Soundclownereien gerne mal aus der Rolle fallen. Statt nach der imaginären Fliege zu klatschen, schnauzt der Belästigte seinen Partner an, jetzt endlich mit dem Scheißgesummse aufzuhören, und als er später nach einem Stuhl verlangt und der andere schon die Lippen spitzt, um die Sitzgelegenheit akustisch auf die Bühne zu zaubern, kommt er ihm zuvor: „Einen echten, nicht wieder so einen Als-ob-Scheiß!“

Text: Björn Trautwein

The Umbilical Brothers „Don’t Explain“
TIPI am Kanzleramt, Große Querallee, Tiergarten, 3.-15.2., Di-Sa, 20 Uhr, So 19 Uhr, Karten-Tel. 0180-327 93 58
Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren