• Kultur
  • Dieter Nuhr im Jüdischen Museum

Kultur

Dieter Nuhr im Jüdischen Museum

Dieter Nuhr im Jüdischen Museum

Dieter Nuhr ist als Kabarettist Fachmann für das Thema Toleranz, denn er fragt sich den ganzen Tag: Was machen wir hier eigentlich, warum sind wir nur so engstirnig? Zu den ARD-Themenwochen erstellt Dieter Nuhr traditionell ein Kabarettprogramm. Es begann 2012, als die ARD das „Leben mit dem Tod“ thematisierte. In der Sondersendung „Nuhr am Leben“ gab er überraschende satirische Antworten. 2013 hieß es bei der ARD „Zum Glück“ und auch da zeigte Dieter Nuhr seine besondere Stärke in dem Special „Nuhr im Glück“. „Toleranz“ wird das dritte Metier sein, das ihn vor besondere Herausforderungen stellt. Aber auch dies ist sein Thema, er wird es wie gewohnt in seiner ganz speziellen Art mit Bravour meistern. Der Kabarettist ist froh, in Deutschland zu leben, denn hier wird er weder aufgrund freier Meinungsäußerung massakriert, noch wegen Ehebruchs gesteinigt. Das gehört für ihn zur Toleranz. Weiterhin freut sich Dieter Nuhr über Frieden, unbehelligtes Spazierengehen auf den Straßen Deutschlands und bundesrepublikanisch garantierte freie Meinungsäußerung.

Foto: nuhr.de

Karten für diese besondere Veranstaltung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter Eventim.de, und nuhr.de

Dieter Nuhr im Jüdischen Museum, Aufzeichnungstermin Di 18.11., 19 Uhr + 20.45 Uhr, Sendetermin: ARD: Do 20.11, 22.45 Uhr

Mehr über Cookies erfahren