• Kultur
  • „Don Carlos“ am Deutschen Theater

Kultur

„Don Carlos“ am Deutschen Theater

Ein Stück über Religionskriege ist in Zeiten des Islamischen Staates und wegen Mohammed-Karikaturen ermordeter Satiriker ziemlich aktuell. Stephan Kimmig interessiert sich am Deutschen Theater für das Europa vor der Aufklärung und der Säkularisation der Politik, das Europa, in dem Religion als Brandbeschleuniger und Legitimation blutiger Machtkämpfe funktionierte. Stephan Kimmig inszeniert Schillers „Don Carlos“, eine Tragödie der Macht: „Ein ungeheurer Spalt / Reißt vom Geschlecht der Sterblichen ihn los / Und Gott ist heut, wer gestern Mensch noch war.“

Text: RF

Foto: Arno Declair

Deutsches Theater
Do 30.4.+Fr 1.5., 19 Uhr, ?Karten-Tel. 28 44 12 21

Mehr über Cookies erfahren