• Kultur
  • Theater
  • „Endstation Waldorfschule“ im Prime Time Theater

Theater

„Endstation Waldorfschule“ im Prime Time Theater

Endstation Waldorfschule

Bei der neuen Folge „Endstation Waldorfschule“ der Theatersitcom „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“ (Regie: Constanze Behrends und Oliver Tautorat) im Prime Time Theater fliegt den Zuschauern die geballte Ladung abgedroschener Lebensweisheiten а la „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ um die Ohren. Auch bei der mittlerweile 65. Folge werden alle Berlin-Klischees auf die Bühne gezerrt. Großes Waldorfschüler-Bashing: Klopapier schöpfende Schüler, die immer frohe, naturverbundene und natürlich ehemalige Waldorfinsassin Katrin, die, wenn sie nicht gerade an ihrem Trauerbewältigungsschal strickt, alles supertoll findet. Die Lehrerin im Batikgewand, die, ganz Feministin, an alle Substantive die weibliche Endung hängt. Katrin hat sich mit ihrem Mann Claudio auf die Suche nach ihren Eltern gemacht. Die haben sie vor 16 Jahren im Waldorf­internat abgegeben und sind mit ihrem Love-Mobil auf und davon. Die Charaktere und ihre Geschichten geben gar nicht vor, mehr zu sein als aneinandergereihte Klischees, und genau das macht sie so sympathisch.

Text: Katharina Wagner

tip-Bewertung: Annehmbar

Endstation Waldorfschule, Prime Time Theater, Fr 23. – Di 27.7. und Do 29.7. – Di 3.8., 20.15 Uhr, Reservierung unter 49 90 79 58, www.primetimetheater.de

Mehr über Cookies erfahren