Theater

„F.I.N.D. 2011.“ in der Schaubühne

find_2011… zeigt szenische Lesungen und Uraufführungen: insgesamt 21 neue Stücke und Inszenierungen aus Kanada, Russland, Frankreich, Spanien, Israel und Finnland. Zum Festivalauftakt bringt der kanadische Theatermacher Wajdi Mouawad sein neuestes Werk zur Uraufführung, der Franzose Jean-François Sivadier aus Frankreich zeigt seine neue Inszenierung „Noli me tangere“, der für seine heftigen Inszenierungen gefürchtete spanische Autor und Regisseur Rodrigo Garcнa inszeniert einen seiner Texte mit Lars Eidinger, der sich schon fürs Festival-Plakat mal wieder ausziehen muss (Foto: kein geringerer als Jürgen Teller). Vom auch hierzulande gefeierten Letten Alvis Hermanis kommt eine Inszenierung aus Moskau: „Schukschins Erzählungen“. Ein Höhepunkt des Festivals dürfte Yael Ronens neue Produktion aus dem Habima National Theatre of Israel werden: „Morris Schimmel“.

Text: Peter Laudenbach

Foto: Gerard Allon

F.I.N.D. 2011.
Schaubühne, 3.–13.3, www.schaubuehne.de

Mehr über Cookies erfahren