Theater

Forced Entertainment mit „Coming Storm“ im HAU

TheComingStormZum Einstieg etwas Prinzipielles: „Eine gute Story braucht einen klaren Anfang, etwas Kraftvolles und Dynamisches, um den Ball ins Rollen zu bringen. Einen starken zentralen Charakter oder zwei. Jemanden, der ein Problem hat, nach seinem Vater sucht oder nach Liebe. Eine gute Geschichte braucht einen Unfall, Dinge, die außer Kontrolle geraten, Katastrophen.“ Die britische Künstlergruppe Forced Entertainment beginnt ihre aktuelle Produktion „The Coming Storm“ mit einer kleinen Poetik des Erzählens. Doch wer die Performance-Veteranen aus Sheffield und ihr Mastermind Tim Etchells kennt, weiß, dass die Einleitung als programmatische (Selbst-)Ironie zu verstehen ist: In den nächsten 90 Minuten kann auf dieser Bühne alles passieren, alles außer einer konventionellen Bühnen-­Erzählung.

Seit 1984 arbeiten die sechs Künstler von Forced Entertainment zusammen: Ihr offensives Bühnen-Understatement ist ebenso legendär wie ihre Geschichten verblüffend sind, gut britisch frittiert in viel schwarzem Humor. „The Coming Storm“, uraufgeführt vergangenen Mai beim Essener PACT Zollverein, ist durch England getourt, bevor er jetzt nach Berlin kommt – hier sind Forced Entertainment seit Jahrzehnten Stammgast, in der Volksbühne und im HAU.
Das Bühnenarrangement für „The Coming Storm“ ist so schlicht wie konfliktweisend: Sechs Erzähler, ein Mikrofon. Und jede Menge Stoff: Liebe, Tod, Sex, Schiffbrüche, erfundene Filme und die peinlichsten Momente der anderen. Denn dass eine Geschichte endet, kann man durch die Kollision vieler Geschichten und ihrer Erzähler verhindern. Oder durch Livemusik, die bei Forced Entertainment hier zum ersten Mal mitspielt. Fixierte, beendete Geschichten sind etwas, das Tim Etchells überhaupt nicht mag: „It puts an end to the infinite possibilities.“    

Text: Anja Quickert
Foto: Hugo Glendinning

The Coming Storm (Forced Entertainment)
im HAU 2, Di 5.–Do 7.3., 20 Uhr,
Karten-Tel. 25 90 04 27

 

Mehr Vorfreude:

Rom – Der lange Rückweg in den Westen im Ballhaus Ost

Übersichtsseite Theater und Bühne in Berlin

 

 

Mehr über Cookies erfahren