Theater

„Fräulein Julie“ auf Schloss Neuhardenberg

Fraeulein_JulieDass das Problem der Liebe über Klassengrenzen hinweg „von bleibendem Interesse ist, gewesen ist und sein wird“, davon war August Strindberg überzeugt. So schrieb er es 1888 im Vorwort zu „Fräulein Julie“. Und damit hat er wohl recht behalten. Im Schloss Neuhardenberg wird die standeswidrige Liebschaft zwischen der Grafentochter und dem Kammerdiener gut 120 Jahre nach der Entstehung des Trauerspiels wieder erzählt (Regie: Armin Holz). Es ist die Geschichte zweier Menschen, die bereit sind die Liebe zueinander über ihr eigenes Leben stellen.

Foto: Marcus Lieberenz/www.bild-buehne.de

Termine: Fräulein Julie
Schloss Neuhardenberg
Schinkelplatz, Neuhardenberg,
ab Sa 14.8., 21 Uhr, Karten 22/18 Ђ, Tel. 033476-600 750,
www.schlossneuhardenberg.de

Mehr über Cookies erfahren