Theater

„Glaube Liebe Hoffnung“ in der Volksbühne

Glaube_Liebe_Hoffnung_02_c_WalterMair_BaselZuerichDer Regisseur der Entschleunigung im Halbschlaf inszeniert „Glaube Liebe Hoffnung“, Horvбths Wirtschaftskrisenstück von 1932, das damit beginnt, dass Elisabeth ihre eigene Leiche ans Anatomische Institut verkaufen will. „Wie in allen meinen Stücken versuchte ich auch diesmal, möglichst rücksichtslos gegen Dummheit und Lüge zu sein, denn diese Rücksichtslosigkeit dürfte wohl die vornehmste Aufgabe eines Schriftstellers darstellen, der es sich manchmal einbildet, nur deshalb zu schreiben, damit die Leut sich selbst erkennen“, sagte Horvбth über sein Stück.

Foto: Walter Mair, Basel/Zürich

Glaube Liebe Hoffnung Volksbühne, 27.–29.9., 16., 21.10., 19 Uhr, ­­Karten-Tel. 24 06 57 77

Mehr über Cookies erfahren