Theater

„High-Heel-Noon in Nord-Neukölln“ im BKA

Jutta und PaulaWährend die meisten Neuköllner Künstler und Politiker mittlerweile auf verbale Defensive achten und ihren geschmähten Bezirk mit Kuschel-Kultur-Programmen wie „48 Stunden Neukölln“ gegen Vorurteile verteidigen, rüsten Bob Schneider und Pianist Gert Thumser als „Jutta & Paula“ auf: „High-Heel-Noon in Nord-Neukölln“ heißt ihr neues Programm, in dem die zwei singenden Trash-Transen im BKA zum Tresen-Battle in Juttas Kiez-Kneipe antreten. Der tip sprach mit Bob Schneider.

tip Das neue Programm trägt einen recht martialischen Titel, Ihr posiert mit Perücken und Pistolen. Suhlt Ihr Euch da im Neukölln-Klischee?
Bob Schneider Das soll gar nicht gegen Neukölln gehen, sondern beschreibt eher den Kampf zwischen Wirtin Jutta und ihrer Pianistin Paula. Die beiden können sich nicht leiden, aber auch nicht ohne einander leben. Dann gibt es auch noch den Kampf der beiden gegen das Publikum, das nicht so mitspielt, wie es soll. Es geht hier um den letzten Versuch der beiden, den großen Durchbruch zu schaffen. Wie Gert und ich werden ja auch unsere Figuren nicht jünger.

tip Hört sich verzweifelt an.
Schneider Ja, das ist dieser Abend auch. Ein verzweifelter letzter Versuch karrieremäßig endlich durchzustarten. Man kann sich ja nicht ewig Schminke ins Gesicht knallen. Deshalb wird das diesmal auch ganz große Unterhaltung und nicht so ein Trash-Programm. Da gehts um die ernsten Themen wie Erfolgsdruck und Altern. Selbst die Kostüme kommen nicht von Humana.

tip Gesungen wird auch?
Schneider Ja. Die Bandbreite geht wie immer von Hardrock bis zum Chanson. Wir haben auch ein paar schöne Perlen der Schlagerkunst neu entdeckt. Unter anderem interpretieren wir „48 Crash“ von Suzie Quatro neu und spielen es in einer Klavierversion.

tip Und was ist mit der Ehrenrettung für Neukölln?
Schneider Um das klarzustellen: Wir lieben Neukölln. Wir schreiben gerade an einer Neukölln-Hymne, in der wir das beweisen, indem wir alles andere schlecht machen. Aber die hat es noch nicht ins aktuelle Programm geschafft.

tip Und wie geht die Hymne?
Schneider Ich hasse Berlin, doch ich liebe Neukölln. Wo die Futschis glühn und die Kampfhunde belln. Spandau ist öde, Tempelhof ist mir wurscht, Marzahn hat Cindy und Friedrichshain ist durch.

Interview: Björn Trautwein

Foto: Rainer Elstermann

Termine: Jutta & Paula – High-Heel-Noon in Nord-Neukölln
im Heimathafen Neukölln

Tickets

Mehr über Cookies erfahren