Theater

La Vita Nova im Renaissance-Theater

Bevor Dante „Die göttliche Komödie“, sein großes Gedicht über die Jenseitsreise durch die Hölle und den Himmel schrieb, war er himmlisch und höllisch verliebt, in eine gewisse Beatrice. Ihr und seiner verzehrenden Liebe zu ihr widmete er seine Novelle „La Vita Nova“. Tilo Prückner bringt sie jetzt am Renaissance-Theater zur Musik des Komponisten Uri Rom und begleitet von der Sopranistin Janet Williams auf die Bühne – eine große Liebesgeschichte, aber auch ein tragikomischer Abend.

Text: Peter Laudenbach

Termine: La Vita Nova
im Renaissance Theater,
Premiere: Sa 20.3., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren