Theater

Le Grand Macabre an der Komischen Oper

le_grand_macabreDie Komische Oper nimmt eine gefeierte Inszenierung wieder auf, mit der vor einem Jahrzehnt Barrie Koskys Affäre mit der Opernstadt Berlin einen schönen Auftakt nahm: „Le Grand Macabre“ von György Ligeti ist die Fortsetzung des Grand Guignol mit den Mitteln einer modernen Oper. Ligetis Weltuntergangs­groteske führt ins imaginäre Breughelland, dessen ­Bewohner sich vom Tod unbeeindruckt zeigen.    

Foto: Monika Rittershaus

Le Grand Macabre
Komische Oper,
So 21.4., 19 Uhr, Do 25.4., 19.30 Uhr,
Karten-Tel. 47 99 74 00

Mehr über Cookies erfahren