Theater

Mozart-Oper nun doch nicht auf dem Wannsee

Strandbad_WannseeDie gefährdete Aufführung der Mozart-Oper „Die Zauberflöte“ auf einer Seebühne im Wannsee wird wohl an Land stattfinden – wenn überhaupt. Der Veranstalter, die Deutsche Entertainment AG (Deag), teilte mit, dass die von der Behörde bemängelten Pläne entsprechend umgearbeitet und erneut eingereicht wurden. Die zwölf Aufführungen, inszeniert von Katharina Thalbach, sollen wie geplant vom 11. bis 28. August stattfinden, allerdings auf einer Rasenfläche oberhalb des Hangs. Die beanstandeten Pläne hatten vorgesehen, dass die Bühne samt Kulisse auf schwimmenden Pontons montiert wird.

Die Genehmigung war bislang nicht nur wegen der mangelhaften Pläne verweigert worden. Die Deag hatte offenbar zahlreiche Unterlagen bei der zuständigen Umweltverwaltung schlichtweg nicht eingereicht. So fehlten laut „Berliner Zeitung“ umfangreiche Dokumente, Belege, Gutachten und Skizzen etwa zur Standsicherheit der Seebühne, zur Statik der Lautsprechertürme, zweier Videoleinwände und für das Sicherheits- und Evakuierungskonzept. Deag-Chef Peter Schwenkow zeigt sich inzwischen zuversichtlich, dass die Veranstaltung mit den neuen Plänen stattfinden kann.

Mehr über Cookies erfahren