• Kultur
  • Theater
  • Neues von Constanza Macras: „Open for Everything“

Theater

Neues von Constanza Macras: „Open for Everything“

Bei ihrer neuen HAU-Produktion „Open for Everything“ hat Constanza Macras Roma aus der Slowakei, Ungarn und der Tschechischen Republik eingeladen, zusammen mit ihrer Kompanie ein Stück zu entwickeln. Roma sind die derzeit am brutalsten diskriminierte Minderheit Europas. Die romantisierenden Klischees vom fahrenden Volk verdecken die katastrophalen Lebensbedingungen der marginalisierten ethnischen Minderheit. Constanza Macras knüpft in ihrem Stück beim Motiv des Reisens an und konfrontiert die Erfahrungen von Flucht und Migration der Roma mit dem beruflich bedingten Nomadentum professioneller Tänzer.

Foto: Tobias Goetze

Open for Everything
HAU 1, 18.–20., 22.+23.5., 19.30 Uhr,
Karten-Tel. 25 90 04 27

Mehr über Cookies erfahren