• Kultur
  • Open Spaces in den Uferstudios

Kultur

Open Spaces in den Uferstudios

Open Spaces in den Uferstudios

Es gibt keinen Kurator und auch kein vorgegebenes Thema. Auf dem dreimal im Jahr stattfindenden Festival „Open Spaces“ geben Künstler, die in den Studios der Tanzfabrik arbeiten, Einblick in ihre aktuellen Choreographien. Lea Moro etwa zieht sich Rollschuhe an und präsentiert den Stand ihrer Musicalrecherche „The End of the Alphabet“ (Foto).  Außerdem finden Premieren von Dennis Deter, Ellinor Ljiunkvist und Wilhelm Groener statt.  Und in der Reihe „Let‘s talk about work (and life)“ wird genau das getan: über Arbeits- und Lebensbedingungen von Künstlern gesprochen. Fünf der bisherigen Dialoge sind nun auch als Buch erhältlich.   

Text: Friedhelm Teicke

Foto: Andres Bucci

Tanzfabrik Wedding Uferstudios
11.-28.2., Karten-Tel.: 20 05 92 70

Mehr über Cookies erfahren