Theater

„PI Morphosen“ im Tanzstudio Eden*****

PI_morphosenDer Regisseur und Choreograf Jo Fabian zeigt sein neues Stück „PI morphosen“ im Tanzstudio Eden***** in Pankow. Ach, könnten wir doch nur beherzigen, was uns dieses Programmheft sagen will, und bei den 18 Tänzerinnen, die bauchfrei tragen, dazu schwarze Tops, Pluderhosen und Verschleierung, keine Vergleiche ziehen. Sie einfach als die leeren Zeichen oder augenblickshaften Erscheinungen begreifen, als die sie der Regisseur offenbar inszenieren wollte. Aber sorry, es sieht so aus, als hätte Jo Fabian unglaublich viele philosophische Texte gelesen, um am Ende bei den „Nebeln von Avalon“ zu landen. Die Frauen auf der Bühne jedenfalls bewegen sich wie Tempeltänzerinnen. „PI morphosen“ wirkt, als hätten sich ein paar Figuren aus einem kitschigen 50er-Jahre-Monumentalfilm in Breitwand-Color auf die Bühne verirrt, wo sie nun ihr esoterisch-exotistisches Tempeltänzerinnen-Harems-Gewese auf ewig weiterführen müssen.

Jo Fabian hat seinen Tänzerinnen ein ballettöses Armgewedel verpasst, wie man es aus der „Bajadere“ und anderen Ballettschinken kennt. Ja, vielleicht ist es sogar tasächlich genau so gewesen und Fabian hat am Computer unterschiedlichste Extremklischees zusammengemixt. Möglich ist es, denn dieses Stück wurde komplett am Computer berechnet. Entstanden ist so eine sagenhaft schöne Bühne, eine Art malerischer Zen-Garten, und ein groteskes, in seinem Wahnsinn fast schon wieder großartiges Stück.

Text: Michaela Schlagenwerth
Foto: DEPartMENT

tip-Bewertung: Zwiespältig

PI Morphosen
Tanzstudio Eden*****, Breite Straße 43, Do 9. – So 12.12. 20 Uhr, Karten-Tel. 448 12 22

Mehr über Cookies erfahren