• Kultur
  • Theater
  • Sasha Waltz\ „Matsukaze“ in der Staatsoper im Schiller Theater

Theater

Sasha Waltz\ „Matsukaze“ in der Staatsoper im Schiller Theater

Matsukaze„Matsukaze“ ist ein Klassiker des japanischen No-Theaters. Die Schwestern Matsukaze und Murasame lieben einen Mann, doch ihre Gefühle bleiben unerwidert. Jahre nach dem Tod der Schwestern kehren ihre Seelen ins Diesseits zurück, unermüdlich auf der Suche nach ihrem Geliebten.
Der zeitgenössische japanische Komponist Toshio Hosokawa hat eine Oper zu dem Stoff des No-Stücks geschrieben. Jetzt kommt Sasha Waltz’ hinreißende Inszenierung  der choreografierten Oper noch einmal für drei Vorstellungen in die Staatsoper.

„Wie die dicht gefügte Orchestersprache Hosokawas mit den fließenden Waltz’schen Bewegungsformen zusammengeht; wie dieser aus der geräuschhaften Stille aufkeimende und in sie zurücksinkende Organismus aus Tönen sich in den Raum hinein verlängert; wie sich die Tableaus in Bewegung setzen und Sichtbares aus Unsichtbarem dergestalt entsteht, dass man oft gar nicht sagen kann, wo das eine aufhört und das andere anfängt: All das sind unvergessliche Augenblicke an diesem Gesamtkunstwerk-Abend“, schwärmte die begeisterte Eleonore Büning in der „FAZ“ nach der Premiere.


Foto: Bernd Uhlig

Matsukaze
Staatsoper im Schiller Theater
,
Fr 1. + Sa 2.2.,  19.30 Uhr,
So 3.2., 18 Uhr, Ticket-Tel. 20 35 45 55

Theater und Bühne in Berlin

Mehr über Cookies erfahren