Theater

„Stallerhof“ in den DT-Kammerspielen

StallerhofEin alter Hilfsarbeiter, Sepp, missbraucht und schwängert die geistig zurückgebliebene, minderjährige Beppi. Das könnte ein greller Schocker sein, ist in „Stallerhof“ von Franz Xaver Kroetz aber das Gegenteil, nämlich hinter der Oberfläche der dumpfen Provinzler mit ihrer verstümmelten Sprache eine Liebesgeschichte von einer vorsichtigen, spröden Menschenfreundlichkeit, die den depravierten Figuren ihre Würde lässt.
Frank Abt unterzieht das gut drei Jahrzehnte alte Stück jetzt an den Kammerspielen des Deutschen Theaters einer Neubesichtigung. Wie um der Milieunaturalismus-Falle zu entgehen, stellt er seine Figuren auf eine abstrakte, weiße Bühne, ein gestaffelte, aseptisch cleane Spielfläche wie ein Menschenversuchslabor (Bühne: Anne Ehrlich). Ein von der Regie hinzugefügter Erzähler (Thorsten Hierse), der bedeutungsschwer jede Regieanweisung einspricht („Pause“), sorgt für weitere Distanz-Effekte und verstärkt den Soziallabor-Appeal.

Die so ausgestellten Figuren werden von den Schauspielern typengerecht ausgestanzt. Markwart Müller-Elmau ist als Sepp angemessen dumpf, Isabel Schosnig und Matthias Neukirch als Beppis Eltern geben die bayerischen Provinzler ohne sie zu denunzieren. Der Clou dieser sonst so auf Künstlichkeit setzenden Inszenierung ist die Besetzung der Beppi: Mereika Schulz vom Berliner Behinderten-Theater Thikwa spielt sie mit schöner Selbstverständlichkeit und Spielfreude. Das ist alles ordentlich, aber leider keine Neuentdeckung des alten Stücks und in seiner fürchterlich rechtschaffenen Didaktik auch arg zäh und etwas ermüdend.     

Text: Peter Laudenbach
Foto: Arno Declair
tip-Bewertung Zwiespältig

Stallerhof: Termine
in den DT-Kammerspielen

 

weitere Rezensionen:

„Mazzeppa“ an der Komischen Oper

„Das Himbeerreich“ in der Regie von Anders Veiel 

Patrick Wengenroths: „Angst essen Deutschland auf“ an der Schaubühne

„Was ihr wollt“ von Katharina Thalbach inszeniert am BE

„Coriolanus“ in den Kammerspielen

„Black Rider“ mit Musik von Kante an der Schaubühne

„Am schwarzen See“ von Dea Loher am DT

„Die Wirtin“ an der Volksbühne

Rainald Grebes „DADA Berlin“ am Gorki Theater

Kinderoper „Ali Baba und die 40 Räuber an der Komischen Oper

Gob Squads „Dancing About“ im Roten Salon

Theater und Bühne in Berlin 

 

Mehr über Cookies erfahren