Theater

Tanz im August 2012 zieht hervorragende Bilanz

CarteBlanche_c_Erik_BergDie Veranstalter Hebbel am Ufer und TanzWerkstatt Berlin können für die diesjährige Ausgabe des größten deutschen Tanzfestivals mit knapp 17.000 Besuchern eine Platzauslastung von 97% bilanzieren, d.h. fast alle Vorstellungen waren ausverkauft, teilweise saßen Zuschauer sogar auf dem Boden oder den Treppen.

Highlights waren die Gastspiele von Saburo Teshigawara und seiner Company Karas mit „Mirror and Music“ und der Auftritt der norwegischen Gruppe Carte Blanche mit Sharon Eyals „Corps de Walk“ die bei der Aufführung am Freitag sogar einen technischen Defekt am Mischpult akkurat parierte und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss.
Auch der erste Auftritt von Akram Khan nach längerer Bühnenpause zog viel Publikum an oder Benoit Lachambres Stück „Snakeskin“, das jedoch extrem polarisierte.
Heißer Publikumsliebling war u.a. Niv Sheinfelds „Ship of Fools“ mit einer unglaublich
ausdruckstarken Tänzerin (Sascha Engel), deren Ausstrahlung man unwillkürlich erlag.
Großen Raum hatten in diesem Jahr partizipatorische Community-Formate, vor allem die Serie Clean Room von Juan Dominguez und das Projekt Tabula Rasa des Künstlerkollektivs Kom.post, die ebenfalls auf starkes Interesse stießen.

Foto: Erik Berg

Mehr über Cookies erfahren