• Kultur
  • Theater
  • Theater in Wilmersdorf: Von der Schaubühne bis zur Show für Kinder

Bühnen

Theater in Wilmersdorf: Von der Schaubühne bis zur Show für Kinder

Theater in Wilmersdorf? Man denkt sofort an die Schaubühne, eines der berühmtesten Schauspielhäuser Berlins, zentral gelegen im westlichen Stadtteil. Aber auch abseits des einst als Kino errichteten Gebäudes finden Aufführungen statt: vom Puppentheater im ungewöhnlichen Gebäudekomplex bis zu Cabaret und Festivalbetrieb. Wir stellen die Theater in Wilmersdorf vor.


Schaubühne

Das wichtigste Theater in Wilmersdorf dürfte die Schaubühne sein. Das "Jugend ohne Gott"-Zitat "Erotisch, politisch, moralisch et cetera" umschreibt ihr Programm ganz gut. Foto: Imago/Martin Müller
Das wichtigste Theater in Wilmersdorf dürfte die Schaubühne sein. Das “Jugend ohne Gott”-Zitat “Erotisch, politisch, moralisch et cetera” umschreibt ihr Programm ganz gut. Foto: Imago/Martin Müller

Der elegante Rundbau am Lehniner Platz, errichtet 1928 von Erich Mendelsohn, hat Kultur in allen Facetten erlebt. Bevor hier eines der wichtigsten Berliner Theater einzog, fand sich im Gebäudekomplex eines der größten Kinos in Berlin, nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Häuser als Tanzlokal und Musicalbühne genutzt. Zwischen 1979 und 1981 wurden hier Theatersäle errichtet, die noch immer zu den technisch ausgefeiltesten in Deutschland gehören.

Die Geschichte der Schaubühne begann jedoch nicht in Wilmersdorf, sondern am Halleschen Ufer und ist eng verknüpft mit dem Wirken von Peter Stein. Dessen (zumindest anfangs) auf Mitbestimmung ausgerichtetes Theater – politisch so ambitioniert, dass die CDU marxistisch-leninistische Workshops hinter dem Probenbetrieb vermutete – sorgte europaweit für Begeisterung. Botho Strauß als Autor sowie Schauspielgrößen wie Bruno Ganz, Jutta Lampe, Otto Sander und viele weitere gehörten zu Steins Team.

1985 begann der Rückzug Peter Steins, 1999 trat Thomas Ostermeier auf den Plan, der mittlerweile alleiniger künstlerischer Leiter ist – mit einem Konzept, das sich deutlich von der Ära Stein unterscheidet, aber gleichermaßen Beachtung erfährt. Politische Stücke von Falk Richter und Milo Rau, Ostermeiers Shakespeare-Inszenierungen, internationale Festivals und zeitgenössische Stücke aus UK und Frankreich prägen die Spielzeiten. Die Arbeiten am Haus werden mit Preisen überhäuft – und besonders für die vielen Inszenierungen mit Lars Eidinger in der Hauptrolle empfiehlt es sich, frühzeitig Karten zu buchen. Wenn dieser eine seiner Partys gibt, kann man es eigentlich gleich vergessen, da helfen nur Spontanität oder Kontakte.

  • Schaubühne am Lehniner Platz Kurfürstendamm 153, Wilmersdorf, Tel. 030/89 00 23, weitere Informationen findet ihr hier

Bar jeder Vernunft

Die unauffällige äußere Erscheinung des Zeltes lässt noch nicht vermuten, wie prachtvoll der Innenraum der Bar jeder Vernunft gestaltet ist. Foto: XAMAX

Ohne jede Vernunft geht es seit 1992 in Wilmersdorf zu. Wer auf der Suche nach einem exklusiven Abendprogramm ist, wird sich in der Bar jeder Vernunft wohlfühlen. Farbiges Licht und verschiedene Spiegel glitzern und glänzen um die Wette und verwandeln das Zelt in ein glamouröses Spektakel. Das Zelt ist dabei selbst wesentlich älter als das kleine Theater in Wilmersdorf: 1912 wurde es in den Niederlanden gebaut, amüsierte Badegäste in den Niederlanden und Belgien und schaffte es 1930 sogar auf die Weltausstellung in Antwerpen, bis es aus der Mode kam und es Jahrzehnte später nach Berlin schaffte.

Was sich auf der Bühne abspielt, ist nicht weniger aufregend: von Chanson, Kabarett, Show, Theater bis zu Comedy wird hier einiges geboten. Hier wird nicht nur für gute Unterhaltung gesorgt, auch kulinarisch wird der Besuch mit einer exklusiven Auswahl abgerundet. Das Zelt wurde bereits zehn Jahre nach seinem Bestehen zu klein und um das doppelt so große Tipi am Kanzleramt erweitert. Mehr dazu und zu anderen Kabarett-Bühnen in Berlin lest ihr hier.

  • Bar jeder Vernunft Schaperstraße 24, Wilmersdorf, weitere Informationen hier

Haus der Berliner Festspiele

Elegant und modern, so präsentiert sich das Haus der Berliner Festspiele. Im Theater in Wilmersdorf werden jedes Jahr die besten Stücke deutschsprachiger Bühnen gezeigt. Foto: Imago/Reiner Zensen
Elegant und modern, so präsentiert sich das Haus der Berliner Festspiele. Im Theater in Wilmersdorf werden jedes Jahr die besten Stücke deutschsprachiger Bühnen gezeigt. Foto: Imago/Reiner Zensen

Ein Theater in Wilmersdorf ist mit der Geschichte eines anderen Hauses in Berlin eng verknüpft: Die Volksbühne lag im Osten der Stadt, aber der Westen wollte nicht darauf verzichten. Die sogenannte Freie Volksbühne hatte bis 1963 im Theater am Kurfürstendamm gespielt, bis sie ihr eigenes Haus in Wilmersdorf bezog. Die ersten Jahre am neuen Haus waren geprägt vom legendären Intendanten Erwin Piscator. Und unter Kurt Hübner spielte die Bühnen-Avantgarde der Stadt ohne festes Ensemble.

Heute ist das schlichte, großflächig verglaste Gebäude wieder ein Raum für Theater, wenngleich ohne Volksbühnen-Gedenken. Seit 2001 heißt es Haus der Berliner Festspiele – und ist berühmt für Festivals sowie das jährliche Theatertreffen, einen der wichtigsten Bühnenwettbewerbe im deutschsprachigen Raum.

  • Haus der Berliner Festspiele Schaperstraße 24, Wilmersdorf, weitere Informationen hier

Theater Jaro

In diesem kleinen Saal zeigt das Wilmersdorfer Theater Stücke für Kinder. Foto: Theater Jaro
In diesem kleinen Saal zeigt das Wilmersdorfer Theater Stücke für Kinder. Foto: Theater Jaro

Theatertreffen, umjubelte Gastspiele in Paris, Chansons aus aller Welt – geht das nicht ’ne Nummer kleiner? Natürlich, wie das Wilmersdorfer Theater Jaro beweist. Die charmante Institution richtet sich mit ihrem Programm an Kinder, im Fokus stehen eingängige Musikstücke und Puppenspiel.

Jaro ist ein tschechisches Wort, das Frühling bedeutet, und in Tschechien liegen auch die Wurzeln des kleinen Theaters, das als internationale Koproduktion in Prag begann. Das Theater Jaro in Berlin wurde 1991 gegründet. Auf dem Spielplan stehen Stücke für Kinder von zwei bis zwölf Jahren, Aufführungen für Schulklassen und Kitagruppen, daneben hält das Wilmersdorfer Theater auch ein künstlerisches Kursangebot für junge Menschen bereit.

Geleitet werden die Geschicke der kleinen Bühne von Katja Behounek und Martin Pölzer. Jahrelang wurden die Stücke im Restaurant Charlottchen gezeigt oder machten im Tourbetrieb in verschiedenen Bezirken Halt. Seit 2011 hingegen hat das Theater einen festen Platz in Wilmersdorf: gut erreichbar in der “Schlange”, dem Wohnkomplex Schlangenbader Straße, eins der ungewöhnlichsten Gebäude in Berlin.

  • Theater Jaro Schlangenbader Straße 30/Ecke Wiesbadener Straße, Wilmersdorf, Tel. 030/341 04  42, Spielplan, Tickets und weitere Informationen findet ihr hier

Mehr zum Thema

Auch Charlottenburg bietet zahlreiche Theater. Die höchste Dichte erreicht aber Mitte, hier stellen wir die Theater im Zentrum vor. Immer Neues aus dem Bühnenbereich lest ihr in unserer Theater-Rubrik. Hunger nach der Aufführung? Gute Restaurants in Wilmersdorf zeigen wir euch hier. Ihr wollt mehr über den Stadtteil wissen? Alle Texte zu Wilmersdorf findet ihr hier.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad