Theater

Kür: Schauspieler und Theater des Jahres

Birgit_Minichmayr
Kritiker haben im Jahrbuch der Zeitschrift Theaterheute die Theater und Theaterkünstler des Jahres gewählt. Das Rennen um das Theater des Jahres gewannen die Münchner Kammerspiele unter Leitung von Frank Baumbauer. Unumstrittene Schauspielerin des Jahres ist Birgit Minichmayr. Der Schauspieler des Jahres heißt Alexander Scheer. Den Titel der Nachwuchsschauspielerin ergatterte Kathleen Morgeneyer.

Die Tschechow-Inszenierung „Die Möwe“ vom kürzlich verstorbenen Regisseur Jürgen Gosch, ist die Inszenierung des Jahres. Das Bühnenbild des Jahres hat Andreas Kriegenburg für seine Münchner Inszenierung von Kafkas „Der Prozess“ entworfen. Das Stück des Jahres hat Elfriede Jelinek mit „Rechnitz (Der Würgeengel)“ geschrieben. Der ausländische Dramatiker des Jahres heißt Dennis Kelly für „Kindersorgen“.

Als Schwerpunktthema präsentiert das Jahrbuch außerdem „1989 – Glückliche Tage“.

Das 184 Seiten starke Jahrbuch kann für 24,80 Ђ in gut sortierten Kiosken und ausgewählten Buchhandlungen erstanden werden oder im Internet unter www.theaterheute.de

Foto: Harry Schnitger/tip

Mehr über Cookies erfahren