• Kultur
  • Würdigung für Frank Castorf

Kultur

Würdigung für Frank Castorf

Die AdK würdigt Frank Castorf

Frank Castorf, seit 24 Jahren Intendant der Volksbühne und seit vier Jahrzehnten einer der bedeutenden deutschen Theaterregisseure, bekam letzten Freitag in der Akademie der Künste den großen Kunstpreis des Landes Berlin verliehen. Damit 15.000 Euro Preisgeld und die Ehre, sowie schmeichelhafte Vergleiche seitens der Jury. So wurde er unter anderem als "Großkünstler vom Range eines Picasso" beschrieben und als jemand, der "alles im Theater verändert" hat. Nach einer Laudatio von Ullrich Matthes überreicht der regierende Bürgermeister Michael Müller den Preis. Just jener Müller, der dank seines Zweitamtes als Kultursenator, Castorf zum Ende der Spielzeit 2016/2017 als Volksbühnen-Intendant nicht mehr haben will. Eine Entscheidung, die er gemeinsam mit dem Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten Tim Renner, verantwortet. Der Preis kommt also pünktlich zum Abschied, er ehrt Castorfs künstlerisches Lebenswerk und die Weiterentwicklung der Theaterkunst. Beides wird auch nach seinem Weggang nachwirken, egal wie es an der Volksbühne weitergehen wird.

Text: Anouk Kesou

Foto: Archiv

Mehr über Cookies erfahren