• Kultur
  • UEFA Women’s Champions League Finale

Kultur

UEFA Women’s Champions League Finale

UEFA Women's Champions League

Die Eintrittskarte für einen Erwachsenen kostet lediglich 10,- Ђ. Ermäßigte Tickets (Studierende, Senioren, etc.) sind dagegen schon für 6,- Ђ erhältlich. Familien- (mind. drei Personen) und Gruppentickets (mind. elf Personen) können ebenfalls für 6,- Ђ pro Eintrittskarte erworben werden. Menschen mit Behinderungen erhalten ebenfalls ermäßigten Eintritt, einschließlich des freien Eintritts für eine Begleitperson.

Die Eintrittskarten werden verkauft, solange der Vorrat reicht, und beinhalten die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs zu und von der Veranstaltung. Das Kombi-Ticket erspart dabei die schwierige Parkplatzsuche vor Ort. Die Kapazität des Stadions für das Finale liegt bei insgesamt 17.000 Plätzen. Die Eintrittskarten können auf der offiziellen Internetseite von Hertha BSC, über die Servicehotline (030-300 928 1892), in den offiziellen Hertha BSC-Fanshops sowie in allen bekannten Hertha BSC-Vorverkaufsstellen erworben werden. Gruppentickets gibt es über den Berliner Fußball-Verband e.V..

Karen Espelund, Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees und Vorsitzende der UEFA-Kommission für Frauenfußball sagt: „Das Finale der Champions League ist Höhepunkt und krönender Abschluss der europäischen Frauenfußballklubsaison. Es findet an einem Feiertag statt und wird bereits um 18:00 Uhr angepfiffen, da wir hoffen, dass Familien mit Kindern das Spiel besuchen werden.“

Endspiel-Botschafterin Steffi Jones sagt: „Es ist großartig, dass nach dem fantastischen Finale 2012 in München das UEFA-Women’s Champions League Finale wieder in Deutschland stattfindet. Das wird sicher helfen, Frauen- und Mädchenfußball weiter zu fördern und Mädchen dazu ermutigen, überall zu spielen.“

Hannelore Ratzeburg, Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball beim DFB und Vizevorsitzende der UEFA-Kommission für Frauenfußball, sagt: „Das UEFA-WOMEN`S-CHAMPIONS-LEAQUE-FINALE ist eine fantastische Gelegenheit für Fans, erstklassigen Fußball in der deutschen Hauptstadt zu sehen und die besten Spielerinnen Europas live zu erleben. Ich bin davon überzeugt, dass dies für eine neue Generation an Fußballerinnen in Deutschland eine große Motivation sein wird.“

Frank Henkel, Senator für Inneres und Sport des Landes Berlin, meint: „Nach den Investitionen in die Infrastruktur des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks bietet das Stadion den Fans jetzt die großartige Gelegenheit, die beiden besten Klubs im europäischen Frauenklubfußball in der deutschen Hauptstadt zu erleben.“

Mehr über Cookies erfahren