Tanztheater

Urban Soul Café

© frischefotos.de

Ein bisschen wie Urlaub ist das Solo des neuseeländischen Tänzers Aloalii Tapu. Das „Urban Soul Café“, in das er und sein Choreograf Christoph Winkler einladen, ist jedenfalls ein sehr entspannter Ort. Tapu, ein Tänzer samoanischer Abstammung, entdeckte seine Tanzleidenschaft beim Education-Projekt „Sacre“ von Royston Maldoom, dessen Kinodokumentation „Rhythm Is It“ 2004 für Furore sorgte. Nun bringt Tapu so unterschiedliche Musiker wie Strawinsky und Justin Bieber gut gelaunt zusammen und lädt auch sein Idol Pina Bausch ins Café ein. Ein Porträtfoto der 2009 verstorbenen Star-Choreografin gehört zu den Requisiten des fröhlichen Abends.

Ballhaus Ost Do 9.–So 12.3., 20 Uhr, Eintritt 15, erm. 10 €

Mehr über Cookies erfahren