• Kultur
  • Weltberühmt in Treptow: Tobias Trommer

Kultur

Weltberühmt in Treptow: Tobias Trommer

Tobias_Trommer_tip Blockiert die Bürgerinitiative Stadtring Süd nicht die Zukunftsfähigkeit Berlins, wenn sie den Bau wichtiger Verkehrsadern torpediert?
Tobias Trommer Im Einzugsbereich der geplanten Autobahntrasse am Spreeufer haben sich vor allem TV-Studios, Mode- und Internetfirmen, Gastronomie und Entertainment angesiedelt. Für diese Unternehmen sind ein kreatives und junges Umfeld, die Nähe zu Unis oder alternativen Clubs wichtiger als eine Autobahn direkt vor der Haustür.

tip Gehört der zu erwartende Autolärm nicht zu einer Großstadt dazu?
Trommer Auch in Berlin gilt – Lärm macht krank. Ein Blick auf die Lärmkarten des Berliner Lärmaktionsplans verrät: die bestehenden Autobahnen sind die mit Abstand größten Krachmacher.

tip Gehen bei der Bürgerinitiative Kiez-Interessen vor Berliner Verkehrsinteressen?
Trommer Unsere Aktivisten/innen kommen aus meh­reren Bezirken. Die von Neukölln nach Treptow verlängerte A100 würde circa 30.000 KFZs täglich in die Innenstadt spülen und auch in Friedrichshain, Kreuzberg und Lichtenberg für mehr Dreck und Lärm sorgen. Für LKWs schafft sie eine Abkürzung über Alexanderplatz und Prenzlauer Berg zur A114. Dauerstau und Schleichverkehr also bis in die City.

tip Ende November wurden Planungsgelder für die A100 auf Eis gelegt. Warum?
Trommer Bei der Erörterung wurden gravierende Fehler in den Au­to­bahnplänen festgestellt. So wurde etwa die zusätzliche Verkehrsbelastung für Friedrichshain verschwiegen. SPD und Linke ziehen damit die Notbremse für die auf die A100 versessene Stadtentwick­lungs­senatorin Frau Junge-Reyer.

tip Hat Ihre Bürgerinitiative damit gesiegt?
Trommer Die Sektkorken knallen bei uns erst, wenn das laufende Planfeststellungs­verfahren gestoppt wird und die aus den 1950er Jahren stammenden Autobahnpläne vom Tisch sind.

tip Welcher Bezirk käme für Sie alternativ zu Treptow in Frage?
Trommer Auch wenn Treptow we­gen der Autobahn-Betonpläne fast zu meiner zweiten Heimat geworden ist: Zu meinem Wohn­­-
bezirk Stralau/ Friedrichshain gibt es keine Alternative.

Protokolliert von Eva Apraku
Foto: Judith Triebel

Aktuelle Infos: www.stop-A100.de

weitere Artikel:

Weltberühmt in Schöneberg: Hamad Nasser
Weltberühmt in Mitte: Dursun Sahin
Weltberühmt in Spandau: Gaby Wahnschaffe
Welberühmt in Kreuzberg: Jürgen Horrwarth
Weltberühmt in Potsdam: Parcourstar Markus Papiernik
Weltberühmt in Friedrichshain: Ades Zabel
Weltberühmt in Schöneberg: Pinguin-Club-Betreiber Chaos
Weltbehrühmt in Moabit: Sineb El Masrar
Weltberühmt in Kreuzberg: Heike Wiese
Weltberühmt in Mitte: Edward B. Gordon
Weltberühmt in Kreuzberg: Alexander Sascha Nikolic
Weltberühmt in Wedding: Julia Boeck und Axel Völcker
Weltberühmt in Wedding: Constanze Behrend und Oliver Tautorat
Weltberühmt in Kreuzberg: Tiger
Weltberühmt in Kreuzberg: Bernd Schwenkros, Johann Maria Just und Martin Kapp
Weltberühmt in Neukölln: Fadi Saad
Weltberühmt in Friedrichshain: Ortwin Rau
Weltberühmt in Friedrichshain: Daniel Künzel
Weltberühmt in Moabit: Moabit Vice
Weltberühmt in Kreuzberg: Hans W. Korfmann
Weltberühmt in Neukölln: Murat Topal
Weltberühmt in Mitte: Anna-Delia Papenberg


Mehr über Cookies erfahren