• Kultur
  • Wie findet man die passende Schule in Berlin?

Kultur

Wie findet man die passende Schule in Berlin?

Wie findet man die passende Schule in Berlin?

Seit Anfang Januar hockt Familie Hähnel Abend für Abend gemeinsam vor dem heimischen Computer, neben sich einen Terminkalender. Sorgfältig übertragen sie die anstehenden Tage der offenen Tür von Berliner Oberschulen in ihr Büchlein: Tochter Marlene, 11, wechselt nach der Beendigung der sechsten Klasse im Sommer auf eine weiterführende Schule. Nur welche, ist noch nicht klar, sollte aber bald klar werden. Nach der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse Ende Januar läuft zwischen dem 11. und 25. Februar an den Oberschulen die Anmeldezeit.
Einen Schritt hat Familie Hähnel bereits hinter sich: Auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft hat sie mittels einer Suchmaske recherchiert, welche Schule überhaupt infrage kommen kann. Nach Kriterien wie Schulart, Bezirk, angebotene Fremdsprachen oder besondere Schwerpunkte kann dort schon mal grob die Spreu vom Weizen getrennt werden. Wichtig war den Hähnels, dass Marlene nicht endlos zu ihrer neuen Schule anreisen muss: Auf der Senats­internetseite kann man sich die Adressen innerhalb eines selbst gewählten Radius anzeigen lassen.
Doch nun wird es diffiziler. Um die einzelnen Charakteristika der unterschiedlichen Schulen herauszufinden, sollte man schon ihre Webseite anwählen. Dort finden sich – bei einer sorgfältig erstellten Seite, ebenfalls ein Kriterium, wie viel Mühe die Schule sich gibt – Angaben zu musischen oder sportlichen Schwerpunkten, zur Mensa, ob die Schule sich gegen Mobbing engagiert, zu Schulpartnerschaften und zu Arbeitsgemeinschaften, die den Neigungen und Begabungen des Kindes entsprechen können. Auf den Webseiten steht auch meistens, wann der nächste Tag der offenen Tür ist – in diesen Tagen ist das bei ganz vielen Schulen der Fall.
Allein für den 17. Januar, einen Samstag, haben sich die Hähnels inzwischen viel vorgenommen: Gleich drei Oberschulen, die infrage kommen, lassen sich dann etwa in Sachen Ausstattung inspizieren, zwei sind Gymnasien, die andere ist eine Integrierte Sekundarschule. Welche am besten passen könnte, erfährt man nicht nur im Gespräch mit den noch aktuellen Klassen- oder Fachlehrern sowie den Kursleitern bei den infrage kommenden Schulen. Auch Schüler, die die anvisierte Lehranstalt bereits besuchen, können viel über die Atmosphäre, die Anzahl der ausgefallenen Stunden oder das Engagement der Lehrer sagen. Wer dann immer noch unsicher ist, wendet sich an den Info-Punkt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft oder sucht Rat bei Ruby Mattig-Krone, Ansprechpartnerin beim Landes­eltern­aus­schuss Berlin und Qualitätsbeauftragte von Senatorin Sandra Scheeres.

Text: Lisa Staub

Foto: Imago / Busse

Weitere Informationen:

Such­maske Berliner Schulen

Infopunkt ?der SenBJW

Landeselternausschuss

Ruby ­Mattig-Krone Beratung: Do 15–18 Uhr, Tel. 902 27 53 30 oder persönlich nach Anmeldung, [email protected]

Mehr über Cookies erfahren