• Kultur
  • Wiglaf Droste liest Dashiell Hammett

Kultur

Wiglaf Droste liest Dashiell Hammett

Dashiell HammettEin Mann für die etwas härtere Tour: Der amerikanische Krimi-Schriftsteller Dashiell Hammett schrieb, ähnlich wie Raymond Chandler, „Hardboiled“-Klassiker: sozial präzise, realistisch, blutig. Mit Detektiven, gegen die Sherlock Holmes oder Miss Marple hyper­korrekte Weicheier waren. Infolge der im Ersten Weltkrieg zugezogenen Spanischen Grippe fortan ständig an Tuberkulose laborierend, später im McCarthy-Verfolgungswahn wegen seiner kommunistischen Gesinnung in den Knast geworfen und mit Publikationsverbot belegt, erfand er anhand seiner eigenen Privatdetektiv-Erfahrungen den namenlosen Ermittler „Continental Op“ (deutscher Titel: „Das große Umlegen“) oder auch seinen Kollegen Sam Spade („Der Malteser Falke“), dem Bogart auf der Leinwand ein Gesicht gab.
Wiglaf Droste liest anlässlich Hammetts 50. Todestages am 10. Januar aus den beiden Büchern vor. Danach gibt es einen Überraschungsfilm. Da könnte übrigens auch hin und wieder Blut fließen.

Text: Erik Heier

Wiglaf Droste liest Dashiell Hammett, Eiszeit-Kino, Zeughofstraße 20, Kreuzberg, Mo 10.1., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren