• Kultur
  • Wohnen in Berlin wird immer teurer

Kultur

Wohnen in Berlin wird immer teurer

Wohnen in Berlin wird immer teurer

Im 1. Quartal 2014 kostete eine Mietwohnung in Berlin 9 Euro pro Quadratmeter – verglichen mit 2004 ein Plus von 45 Prozent. Das zeigt der aktuelle 10-Jahresvergleich, den immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, für die 14 größten deutschen Städte durchgeführt hat. In Ranking der Großstädte befindet sich Berlin im Mittelfeld. Damit sind die Mietpreise in der Hauptstadt prozentual am stärksten gestiegen. Den größten Rückgang mit 10 Prozent hatte im vergangenen Jahrzehnt Dortmund vorzuweisen. Spitzenreiter bei den Mietpreisen ist München: Hier kostet der Quadratmeter 14,30 Euro. Am günstigsten sind Mietwohnungen mit 5,40 Euro pro Quadratmeter hingegen in Leipzig.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf  www.immowelt.de
 

Mehr über Cookies erfahren