Kunst und Museen in Berlin

Kunst Messen in Berlin

Neben dem art forum berlin als Mutterschiff haben sich vier weitere Veranstaltungen mit eigenem Profil entwickelt

Paola_de_Grenet_Ana_aus_der_Albino_Beauty_Serie,3_punts_Galeria_BarcelonaBERLINER LISTE
Seit sechs Jahren können Kunstsammler und Kuratoren aus aller Welt neue künstlerische Talente auf der Berliner Liste entdecken. Die Veranstalter stehen zu ihrem Konzept, ein Auge zu haben für innovative Künstler. So ist die Berliner Liste zu einem Seismo­grafen für zeitgenössische Kunst geworden. Zum Konzept der Messe gehören auch ihre ungewöhnlichen Standorte.
In diesem Jahr hat die Berliner Liste für ihre rund 60 internationalen Aussteller mit dem Palais am Tiergarten wieder einen neuen temporären Standort für die Kunst entdeckt. Der moderne Glasbau am Reichpietschufer nahe der Nationalgalerie verfügt über ein großes zen­trales Atrium und bietet im obersten Stock eine weitere interessante Aussicht über Berlin. Diese Sky-Etage wird während der Eröffnungsfeier von Berlins legendärem Club Cookies bespielt. Verantwortlich für das Konzept sind der Direktor Wolfram Völcker, Ute Pleuger, Professorin für Malerei an der Burg Giebichenstein/Hochschule für Kunst und Design Halle, Marccello Farabegoli, Galerie Oko, Thomas Punzmann Gallery, (Marbella, Spanien) und Jan Schlüschen, Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Peter-Christian-Schlüschen- Stiftung, Stifterin des Preises für Sportfotografie.

Berliner Liste 2009
im Palais am Tiergarten (Adresse/Googlemap) 24.-27.9.2009,
Do-Sa 13-21 Uhr, So 13-19 Uhr, Eröffnung: Mi 23.9., 18 Uhr, ab 22 Uhr Opening-Party by Cookie
Homepage Berliner Liste

Giacomo-Santiago-Rogado_c_Galerie-Mark-Mueller-ZurichART FORUM BERLIN
Das diesjährige, dreizehnte art forum berlin ist das erste unter der Leitung von Eva-Maria Häusler und Peter Vetsch (siehe Interview tip 20/09). Die Kuratoren haben das Glück, eine gut eingeführte Messe zu über­nehmen, der sie in den kommenden Jahren ihren Stempel aufdrücken werden. In diesem Jahr haben sie die alpha­betische Reihenfolge abgeschafft, um, wie sie sagen, für eine stärkere Mischung von internationalen, deutschen und Berliner Galerien zu sorgen. Aufgeteilt haben sie die Messe in Sektoren: den Sektor Galleries in Halle 18 und 20 für Galerien mit zeitgenössischer Kunst und eine Anzahl von Galerien mit Kunst seit den 60er Jahren, den Sektor Focus in Halle 11.2 für Galerien, die noch nicht länger als fünf Jahre bestehen, den Sektor Plein Air für Kunstprojekte im Sommergarten am Palais am Funkturm und den Sektor Art Magazines and Cultural Institutions m Palais am Funkturm für internationale Kunst­zeitschriften sowie kulturelle Institutionen.

Art Forum Berlin 2009
Messegelände Berlin, Eingang Halle 19, Hammarskjöldplatz, Charlottenburg,
24-27.9.2009, tgl. 12-19 Uhr, Eröffnung: Mi 23.9., 18-21 Uhr
Homepage Art Forum

Lesen Sie auch das Interview mit dem neuen Führungsduo Eva-Maria Häusler und Peter Vetsch in tip 20/09 auf Seite 32+33

Tiago_und-Gabriel_Primo_Projekt_Art_on_WallsART BERLIN CONTEMPORARY
Rund 80 Künstler zeigen in der Ausstellung abc – def ihre Visionen und Ideen für Kunstprojekte im urbanen Raum. 64 internationale Galerien stellen in der gemeinsamen Ausstellung Projekte einer neuen Künstlergeneration im Dialog mit etablierten Künstlern vor. Die rund 80 Künstlerinnen und Künstler Präsentieren Ideen für Kunstprojekte im öffentlichen Raum. Viele der Entwürfe wurden für die Ausstellung in der Akademie der Künste im Hansaviertel geschaffen. Gezeigt werden aber auch historische Entwürfe. Die Faszination für Berlin hat führende Galerien sowie junge, noch unbekannte ebenso wie bereits etablierte Künstler zur Teilnahme bewegt. Jeder trägt mit seinem Projekt zum öffentlichen Diskurs über den Stadtraum bei. Dafür hat jeder Künstler die Präsen­tationsfläche auf einem klassischen Egon-Eiermann-Tisch zur Verfügung, nicht mehr und nicht weniger.

abc – art berlin contemporary def – drafts establishing future
Akademie der Künste (Adrsse/Googlemap), 23.-27.9.2009, tgl. 11-20 Uhr, Eröffnung: Di 22.9., 19 Uhr, Jen Ray zeigt ab 20 Uhr seine Performance „Barbelo“
Homepage abc


Berlin_Arttower_ehem._Kindl-Brauerei
BERLIN ARTTOWER

Aus vier mach fünf. So reiht sich die von Armin Paul initiierte Kunstmesse „Berlin Arttower“ in der alten Kindl-Brauerei in Neukölln in die Palette der Messen ein. Sie dürfte noch ein echter Geheimtipp im Berliner Kunstherbst sein, wobei das Ambiente der historischen Kindl-Brauerei die Kulisse für die Werke und Arbeiten der mehr als 200 ausstellenden jungen Künstler auf rund 2000 Quadratmetern bietet. Dabei werden das Kesselhaus, der Brausaal und ein 20 Meter hoher Raum im ehemaligen Sudhaus in Ausstellungsräume umfunktioniert.

Berlin Arttower Kindl-Brauerei (Adresse/Googlemap), 23.-27.9. 2009, tgl. 12-22 Uhr, Eröffnung: Di 22.9., 18-21 Uhr
Homepage Berlin Arttower

Falk_von_Traubenberg_Cube106. BERLINER KUNSTSALON
Der sechste von Edmund Piper veranstaltete Berliner Kunstsalon sollte ein „Muss“ sein für alle, die besonders der künstlerischen Fotografie zugeneigt sind. Es werden foto­grafische Positionen vorgestellt, die ihren Ursprung eher in der jungen zeit­ge­nössischen Kunst als in der klassischen Fotografie finden. Es geht um einen experimentellen Umgang mit dem Medium. So kann es passieren, dass die Fotografie nur eines von vielen unterschiedlichen Ausdrucks­mitteln ist, deren sich die Künstler auf ihrem Weg zur anvisierten Aussage bedienen, und es fällt auf, dass dabei nicht selten eine Brücke zu anderen Disziplinen geschlagen wird: zur Performance, zur Malerei, zu konzeptuelle Arbeiten oder der Arbeit mit Installationen.

Berliner Kunstsalon
im Humboldt-Umspannwerk, Kopenhagener Straße 58, Prenzlauer Berg, 23.-27.9.2009, Mi-Sa 14-22 Uhr, So 12-20 Uhr,
Eröffnung: Di 22.9., 17-22 Uhr
Homepage Berliner Kunstsalon


Peter_Senoner_COR_Bronzeguss_Kryolithglas_270x75x80cm_2009_courtesy_Oechsner_Galerie_NuernbergPREVIEW BERLIN
Zum fünften Mal dabei, wird Preview Berlin an einen spektakulären Ort umziehen, in die Haupthalle des ehe­maligen Flughafens Tempelhof, und dazu ein neues Messe­konzept präsentieren. Mit ca. 2000 Quadratmetern nutzbarer Fläche hat der historisch aufgeladene Ort die Organisatoren der Messe dazu inspiriert, ein neues Messekonzept zu präsentieren: den Verzicht auf den klassischen Messebau.
Eine Messe ohne Wände und ein historisch aufgeladener Raum sind die Ausgangspunkte des diesjährigen Konzeptes. 47 Aussteller aus 13 Ländern werden Werke von Künstlern präsentieren, die auf einen skulpturalen Ansatz zurückzuführen sind. Viele dieser Werke wurden speziell für die Messe entwickelt oder werden dort zum ersten Mal präsentiert.

Preview Berlin

Flughafen Berlin Tempelhof
, Haupthalle, Platz der Luftbrücke 5, Tempelhof, 25.-27.9.2009, tgl. 13-20 Uhr, Eröffnung: Do 24.9., 18-22 Uhr
Homepage Preview Berlin

 

Fotos: Paola de Grenet „Ana“ aus der „Albino Beauty-Serie“, 3 Punts Galeria, Barcelona
Giacomo-Santiago-Rogado: „Lucisa“, Galerie Mark Mueller, Zürich
Tiago und Gabriel Primo: Projekt „Art on Walls“, Wohnen an Wänden, A Gentil Carioca Galeria
Berlin Arttower in der ehemaligen Kindl-Brauerei
Falk von Traubenberg: „Cube I“, Berliner Kunstsalon
Peter Senoner: „COR“ Oechsner Galerie, Nuernberg

TREND: KUNSTKIEZ POTSDAMER STRASSE

KUNST UND MUSEEN IN BERLIN VON A BIS Z

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare