Theaterfestival

Lectures bei Radar Ost Digital: Nationalismus, Krieg und Sexismus

Kein Festival ohne Diskurse und Gespräche. Und so sind Debatten auch in der digitalen Ausgabe von Radar Ost Digital am Deutschen Theater eine wichtige Säule. Geplant ist Rahmenprogramm mit drei Lectures zu großen Themen unserer Zeit von Künstler*innen aus Russland, Polen und der Ukraine.  

Ada Mukhina
Ada Mukhina. Foto: Gennady Ivanov

Am 20. Juni um 18 Uhr geht es um die Folgen des von der ultrarechten Regierung in Polen angezettelten Kulturkampfs. Die rechtskonservative PiS-Partei hat Posten mit ihren Gefolgsleuten besetzt und Förderungen gestrichen, um die Kunst linientreu, katholisch und möglichst unkritisch werden zu lassen. In der Videocollage „Polen im 21. Jahrhundert oder die Jarry-Scala“ illustrieren der Warschauer Regisseur Tomasz Cymerman,„Seingeist“ und der Krakauer Regisseur Wojtek Klemm den perfiden Plan der PiS.  

Anschließend folgt der performative Vortrag „Worüber man nur hinter geschlossenen Türen spricht“ von der Regisseurin Ada Mukhina und der Autorin Olga Schiljaeva aus Moskau. Es geht um Feminismus und Sexismus in Russland. Dieser wird an Beispielen aus ihren aktuellen Arbeiten und den russischen Reaktionen darauf illustriert.  

Pavlo Arie
Pavlo Arie. Foto: Privat

Die dritte der jeweils 15-minütigen Lectures am 20. Juni kommt aus der Ukraine. In „Die Zerbrechlichkeit der Zivilisation“ unterhalten sich der Dramaturg Pavlo Arie vom Left Banks Theatre in Kiew und die Autorin Natalia Vorozhbit über ihre Recherche und Theaterarbeit im Kriegsgebiet der Ostukraine und die besondere Situation der Frauen zwischen den Fronten.

Die dritte Teilnehmerin ist hier die Regisseurin Tamara Trunova. Deren Inszenierung des Stückes „Bad Roads“ von Natalia Vorozhbit gehört zu den eingeladenen Produktionen des Festivals und ist in einer digitalen Adaption im Theaterparcours des virtuellen DTs zu sehen. 

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum Livechat mit den Protagonist*innen.


Mehr zu Radar Ost Digital

Radar Ost wird Digital: Das Festival am Deutschen Theater streamt herausragende Produktionen. Radar Ost Digital präsentiert Premieren länderübergreifender Kollaborationen. Radar Ost Digital präsentiert digitale Adaptionen der eingeladenen Gastspiele.

Mehr zum Thema

Die reguläre Spielzeit ist vorbei, für die nächste werden bereits Ideen entwickelt. Was die Theater für die Zukunft planen, haben uns deren Intendant*innen verraten. Nach wie vor werden etliche Kulturveranstaltungen digital ausgestrahlt. Die besten Streams aus Theatern, Opern, Wohnzimmern und Clubs aktualisieren wir täglich. Neben Theater kann man auch Filme unter freiem Himmel genießen. Diese Freiluftkinos öffnen wieder – inklusive neuer Autokino-Kultur. Museen und Galerien sind mittlerweile auch wieder geöffnet: Das sind aktuell die 12 spannendsten Ausstellungen in Berlin.

Mehr über Cookies erfahren