• Lifestyle
  • Bildung
  • Berlin Science Week 2022: Fünf Tipps, die sich besonders lohnen

Wissenschaft

Berlin Science Week 2022: Fünf Tipps, die sich besonders lohnen

Die Berlin Science Week ist zurück mit einem vielfältigen Programm aus Workshops, Vorführungen, Performances und mehr. Dank zentraler Veranstaltungen im Naturkundemuseum und Pop-ups in der ganzen Stadt gibt es viel zu entdecken. Fünf besonders spannende Angebote der Berlin Science Week 2022 haben wir für euch rausgesucht.


Filmvorführung: How to Kill a Cloud

Filmtipp zur Berlin Science Week: „How to Kill a Cloud“. Bringt etwas Silbersalz mit. Keine Sorge, nach dem Film versteht ihr, warum. Foto: Ville Hakonen

Tuija Halttunens Dokumentarfilm „How to Kill a Cloud“ begleitet die finnische Wissenschaftlerin Hannele Korhonen bei einem ehrgeizigen Projekt: die Kontrolle über Regenwolken in trockenen Regionen. „How to Kill a Cloud“ wirft aktuelle Fragen zur Ethik der Wissenschaft im Zeitalter des Klimawandels auf. So düster der Ton ist, Halttunen schafft es, immer mal eine Priese Humor einzustreuen. Im Rahmen der Berlin Science Week findet eine kostenlose Vorführung im Futurium statt.

  • Futurium Alexanderufer 2, Mitte, 5.11, 19.30-21.45 Uhr, weitere Infos hier

Haptic Hortus: Wie man ein Nagelstudio in einen botanischen Garten verwandelt

Muss es berühren! Foto: Imago/Panthermedia

„Haptic Hortus“ erforscht, ausgehend vom Tastsinn, wie Mensch und Pflanze interagieren. Die Installation und die Workshops finden in einem ehemaligen Nagelstudio an der Hermannstraße statt. Ein Ort, an dem das Tasten eine ganz eigene Bedeutung hatte. Die Ausstellung ist frei zugänglich, für die Workshops müsst ihr euch anmelden.

  • Studio Nagelneu/Prinzessinnengärten Hermannstraße 103, Neukölln, die Installation kann von Dienstag, 1. bis Sonntag, 6. November (16–20 Uhr) besichtigt werden, die Workshopzeiten variieren je nach Tag, weitere Infos hier

CHOM5KY VS CHOMSKY: Ein spielerisches Gespräch über KI

Ihr VR-Gerät ist aus, trotzdem erlebt sie maximale Immersion. Foto: Schnelle Bunte Bilder

„CHOM5KY vs CHOMSKY“ setzt sich spielerisch mit der Allmacht der KI auseinander. Ausgestattet mit einer VR-Brille werden Besuchende mit einem fesselnd realistischen KI-Abbild des berühmten Linguisten Noam Chomsky konfrontiert. Mit Humor und aktiver Beteiligung möchte die Schöpferin Sandra Rodriguez eine kritische Diskussion über Automatisierung und menschliche Intelligenz anregen.

  • KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst Am Sudhaus 3, Neukölln, 5.11-20.11, 12-20 Uhr, weitere Infos hier

Machined music

Das Klo ist wohl erstmal besetzt. Foto: Hör Berlin/Mosés Horta Valenzuela

Die Beziehung zwischen Musik und Technologie ist Berlin nicht fremd. „Machined Music“ untersucht die Möglichkeiten, wie Musik durch Technologie automatisiert werden kann. Die Veranstaltung umfasst eine Podiumsdiskussion, bei der Expert:innen aus Kunst und Wissenschaft zusammenkommen. Im Anschluss daran wird der Elektronikmusiker Moisés Horta Valenzuela eine 45-minütige Performance geben, bei der einige der diskutierten Techniken zum Einsatz kommen. Der Eintritt ist frei, Plätze solltet ihr trotzdem reservieren.

  • Campus Invalidenstraße 43, Mitte, 9.11, 20-21.30 Uhr, weitere Infos hier

Warum muss ich mein Handy zweimal am Tag aufladen?

Foto: BAM

Lithiumbatterien sind sehr anfällig für Alterungsprozesse, dennoch sind wir in gewisser Weise abhängig von ihnen. Noch sind sie in vielen Elektronikgeräten verbaut. Und wir laden und entladen sie, Tag für Tag. Dadurch entstehen jedoch Brüche in den filigranen Strukturen der Batterie, genauer: dem Schwamm. In dessen Poren lagern sich Lithiumionen ab. Durch die Rissen passen sie aber nicht mehr in dessen Hohlräume, wodurch sie sich in Haufen um die Elektroden der Batterie ansammeln, was wiederum die Elektroden in ihrer Bewegung hindert. Darunter leidet die Batterieleistung. Bei „Warum muss ich mein Handy zweimal am Tag aufladen“ stellen die Veranstalter eine Alternative zu Lithiumbatterien vor.

  • Online 10.11, 15-16 Uhr, weitere Infos hier

Mehr zum Thema

Die Berlin Science Week ist ein Highlight des Monats. Welche Veranstaltungen euch im November in Berlin noch erwarten. Übrigens: Alle wichtigen Veranstaltung rund um Bildung findet ihr hier. Immer auf dem Laufenden bleiben: Hier meldet ihr euch für den tipBerlin-Newsletter an. Was uns bewegt, erfahrt ihr in der Rubrik zum Berliner Stadtleben. Filme sehen: Hier ist das Kinoprogramm für Berlin. Die richtige Veranstaltung zu jedem Zeitpunkt: Unsere Veranstaltungs-Tagestipps für Berlin.

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin