• Lifestyle
  • Gebrauchtläden in Berlin: Hier gibt es feinsten Trödel

Vintage

Gebrauchtläden in Berlin: Hier gibt es feinsten Trödel

Vintage ist schön, Vintage ist nachhaltig. Gut, dass es praktisch für alles einen Gebrauchtladen gibt, der alten Trödel sammelt, aufbereitet und weiterverkauft. Zahlreiche Schätze – etwa schicke Holzdeko, Poster der Lieblingsband aus den 70ern, ausrangierte Kinderwagen – bleiben so erhalten, werden vorm Höllenfeuer der Müllverbrennung verschont. Natürlich finden sich auch in Berlin einige Gebrauchtläden. So viele, dass es schwer ist, den Überblick zu behalten. Wir haben die mit besonders schönem Trödel für euch rausgesucht.


Berliner Kunsthaus

Schaffner und Eigenbrötler können im Berliner Kunsthaus mit etwas Glück eine Taschenuhr ergattern. Foto: Imago/Westend61

Seit 45 Jahren besteht das Berliner Kunsthaus bereits. Der Trödelmarkt verkauft Antiquitäten aus verschiedenen Epochen, etwa Biedermeier (konservativ!), Barock (edel!), Bauhaus (industriell!). Neben antiken Möbeln gibt es feines Porzellan, Tafelsilber, alte Bilder und Bücher und Sammlerstücke wie Linoliumfiguren. Damit lässt sich die Zwei-Zimmer-Wohnung gleich in ein Prunkschloss verwandeln, mal abgesehen vom Platz. Ein Geschäft für Lieberhaber:innen und Kunstbegeisterte.

  • Berliner Kunsthaus Kalckreuthstraße 3, Schöneberg, Di-Fr 13-18 Uhr, Tel: 030/261 9015, berlinerkunsthaus.de

Kunterbunt Games

In Gebrauchtläden für Videospiele finden sich einige Klassiker. Ob Hugo dazugehört, sei dahingestellt. Foto: Imago/Joachim

Was die Schallplatte (und bald auch CD) für die Musik ist, sind die physischen Versionen für Videospiele. Alle Neuerscheinungen gibt es mittlerweile digital. Für Neukäufe in einen Elektronikmarkt zu spazieren, ist ergo unnötiger Aufwand. Zumal sich digital und analog preislich oft nicht unterscheiden. Wie auch Schallplatten haben Games einen Wert für Lieberhaber:innen und Sammelnde. Kunterbunt Games ist da eine kleine Schatzhöhle. Sei es von Super Nintendo über Sega Megadrive bis hin zu Playstation 4 und Xbox One, es gibt Kassetten, Disks, Chips, die Haute Cuisine für Gaming-Gourmets. Und wer altes Zeug loswerden will, kann es dort verkaufen.

Kunterbunt Games Havelstraße 4, Spandau, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr, Tel: 030/3333796, kunterbunt-games.de


Mini-Kaufhaus Meyer

Spezialisiert ist das Mini-Kaufhaus auf Entrümpelungen, Haushalts- und Wohnungsauflösungen. Naheliegend, dass dabei einiges zusammenkommt. Von Geschirr über Möbel bis hin zu Schallplatten, Schmuck gibt es alles, was wir Menschen Zeit unseres Lebens sammeln. Der Krimskrams landet in den Ladenregalen. So gesehen ist das Geschäft ein Museum für Alltagsgegenstände, nur dass diese gegen Bezahlung mitgenommen werden können. Ist was für Pragmatiker:innen wie auch Vintageverliebte.

  • Mini-Kaufhaus Meyer Amsterdamer Straße 14, Wedding, Mo-Do 14-18 Uhr, Fr 14-17 Uhr, Tel: 030/4565765, mini-kaufhaus.de

NochMall

Neben Kleidung gibt es auch jede Menge Spielzeug und anderen Trödel im Gebrauchtladen NochMall. Foto: Xenia Balzereit

Als das Gebrauchtwarenhaus der Berliner Stadtreinigung vergangenes Jahr eröffnete, waren wir dabei – und beeindruckt wie neu es riecht. Dabei ist “alles außer neu” die Firmenphilosophie. Ein wenig Eau de modrig hätte diese unterstreichen können, sei’s drum. Neugeruch ist auch was Feines. Kleidung, Sportgeräte, Möbel, Stereoanlagen, Bilder, Platten, Bücher, beim Inventar bleibt der Laden hingegen seiner Linie treu. Alles gebraucht, alles nachhaltig. Jeder Kratzer, jede Macke, jeder Splitter eine Geschichte.

  • NochMall Auguste-Viktoria-Allee 99, Reinickendorf, Mo-Sa 10-18 Uhr, Tel: 030/3149330, nochmall.de

Berlinspiele

Gerade bei Brettspielen ist ein Neukauf nicht immer nötig. Foto: Imago/Geisser

Für gebrauchte Brettspiele feste Ansprechpartner:innen zu finden, ist gar nicht so leicht. Meist gehts über Foren oder Ebay-Kleinanzeigen. Optimal ist das nicht, vor allem für Außenstehende, die ihr Leben nicht gewürfelten Sechsen gewidmet haben, sondern eher Gelegenheitszocker:innen sind. Für die bietet sich das Mini-Geschäft von Andreas Krause an. Er vertreibt nebenberuflich Brettspiele, verkauft auch Einzelteile für unvollständige Sets, sofern er passende da hat. Einen Laden besitzt er nicht, ist auch nicht nötig. Über seine Website ist er leicht zu erreichen.


Rumpelbasar Zehlendorf

1970 von den Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde Zehlendorf-Schönow gegründet, ist der Rumpelbasar heute eine Institution für Trödel und soziales Engagement. Das Inventar – Kleidung, Möbel, Geschirr, Bücher, Elektrogeräte – besteht aus Spenden, der Erlös finanziert gemeinnützige Organisationen wie die Kinderhilfe Berlin-Brandenburg und die Camphill Behindertenbetreuung. Einkaufen und Menschen helfen ist doch was.


VEB orange

Der Gebrauchtladen VEB Orange bietet auch eine viele alte Poster an. Foto: Imago/Eibner

Bisschen Rümpelkammer, bisschen Alt-Hippie-Wohnzimmer, so lässt sich VEB orange am ehesten beschreiben. Passend dazu verkauft der Gebrauchtladen ausschließlich Möbel, Accessoires und Kleidung aus den 60ern und 70ern. Zeit des gesellschaftlichen Ausbruchs, des Kampfes gegen verstockten Konservatismus. Barfuss im Schlamm statt in Budapestern auf blaugrauen Büroteppichen. Gut, das mag etwas romantisch verklärt sein, doch Kitsch kann nicht schaden, auch nicht in der eigenen Wohnung. Gut, dass VEB orange davon genug hat.

VEB orange Oderberger Straße 29, Prenzlauer Berg, Mo-Sa 11-19 Uhr, Tel: 030 97886886, veborange.de


Gebrauchtladen für Kinder: Drei Käse Hoch

Elternsein ist teuer. Kinderwagen, Spielzeug, Kleidung, ein passender Sitz fürs Auto, Hochstuhl und vieles mehr sprengen oft das Budget. Hat alles ausgedient, rottet es häufig im Keller vor sich hin. Ein Problem, das Drei Käse Hoch seit rund 20 Jahren bekämpft. Der Gebrauchtladen hat sich auf Baby- und Kinderbedarf spezialisiert, kauft und verkauft also alles, was für den elterlichen Alltag nötig ist. Das (logischerweise) wechselnde Sortiment lädt zum regelmäßigen Vorbeischauen ein. Vielleicht wartet ja der High-Fashion-Dior-Kinderwagen (gibt es wirklich) auf neue Besitzer:innen, wer weiß.

Drei Käse Hoch Hauptstraße 73, Friedenau, Mo, Mi, Fr 12-18 Uhr, Sa 12-16 Uhr, Tel: 030 85401614, drei-kaese-hoch.berlin


Mehr Lesestoff

In Berlin gibt es jede Menge Gebrauchtläden, vor allem für Kleidung. Wir haben zwölf schöne Second-Hand-Läden für euch rausgesucht. Neben den Shops, die Möbel nur als Sparte anbieten, gibt es auch einige, die sich darauf spezialisiert haben. In diesen Läden bekommt ihr zeitlose Vintage-Möbel. Falls ihr an der frischen Luft nach Schätzen suchen wollte, könnt ihr einen der zwölf Berliner Flohmärkte besuchen. Lohnt sich. Lieber Geben statt Nehmen? Sachspenden in Berlin: Diese Einrichtungen freuen sich über eure Spende.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad