Shopping

Das Fahrrad als Lebensgefühl

standertRadeln in der Großstadt hat schon lange nichts mehr nur mit Fortbewegung zu tun. Viel mehr ist eine Fahrrad-Kultur entstanden, bei der das Aussehen des Rades mindestens genau so wichtig geworden ist wie das des Fahrers selbst. Immer mehr neue Fahrradläden eröffnen und überzeugen mit neuen Konzepten und Einrichtungsmodellen: Die Zeiten, in denen man sich ein fertiges Rad von der Stange aussucht, sind passй. Vielmehr kauft man heute ein Lebensgefühl im passenden Ambiente und mit individuellen Kundengesprächen. Die führt man am besten bei einer leckeren Tasse Kaffee. Kein Wunder also, dass sich gerade ein neuer Trend entwickelt: das Fahrrad-Cafй. Einen Besuch wert ist das Standert – The urban bicycle in Berlin-Mitte. Hier kann in Wohnzimmeratmosphäre bei Kaffee, Bier und hausgemachten Köstlichkeiten über die Leidenschaft auf zwei Rädern gequatscht werden, während im hinteren Bereich geschraubt und gewerkelt wird. Alle Räder werden nach Bedürfnissen und Geschmack des Kunden angefertigt und verwandeln sich somit in Einzelstücke.

Inhaber Max von Senger und Etterlin beobachtet den aktuellen Fahrradkult nicht nur als Geschäftsführer, sondern vor allem als leidenschaftlicher Radler: „Es wird zur Zeit unheimlich viel über das Fahrrad als Lifestyle-Produkt gesprochen und da ist sicher was dran, dass das Fahrrad in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung auch in Richtung Modeaccessoire gemacht hat. Aber bedeutender finde ich das Potential des Fahrrades als Fortbewegungsmittel. Man muss dieses Glücksgefühl mal erlebt haben, wenn man auf der Friedrichstraße vor der Ampel Unter den Linden an einer 300 Meter langen Autoschlange vorbeifliegt.“ Den Traum vom Radeln mit Stil hat sich auch Stefan Schott erfüllt. Zusammen mit einigen Freunden hat er 8bar Bikes gegründet. Das Berliner Label garantiert Design mit minimalem Branding, denn Design und Farbe soll im Vordergrund stehen. „Unsere Räder verfügen über eine einzigartige Geometrie, die durch detaillierte Berechnungen perfekt an die Straßen Berlins angepasst wurde. Die Fahrposition ist sportlich und agil zugleich“, erklärt Stefan Schott.

8bar_night_bike_light_offWer es etwas auffälliger mag oder gerne mit dem Rad nachts von Club zu Club fährt, sollte sich unbedingt die Night Bikes von 8bar anschauen. Bekannt aus Werbespot bieten sie einen einmaligen „Glow in the Dark“-Effekt. Durch eine spezielle Beschichtung lässt sich das Rad durch Sonnenlicht oder künstliches Licht aufladen und gibt dieses dann in der Dunkelheit wieder ab. Wer lieber mit einem Bein am Boden bleiben möchte, kann als Alternative zum Fahrrad einen Tretroller ausprobieren. Ob morgens zur Arbeit, Nachmittags zum Einkaufen oder abends als Alternative zum Joggen, die Tretroller von Flow Berlin können einen durch den ganzen Tag begleiten. „Ich selbst fahre Tretroller, weil es für mich die netteste Art ist, mich in einem vielseitigen Leben fortzubewegen“, erzählt Stephanie Karow. Das Familienunternehmen Karow hat sich auf Fortbewegungsmittel spezialisiert, die nichts mehr mit dem Tretroller aus Kindertagen zu tun haben. Die Roller sollen gut aussehen, Jung und Alt Spaß machen und dabei auch noch den Körper trainieren, wie die kleine Firma hervorhebt. „Es werden viele Muskelgruppen gleichzeitig aktiviert und sportlich Ambitionierte können durchaus Strecken über 50 km zurück legen.“

Manchmal ist es also gut, Monatskarte und Autoschlüssel zu Hause zu lassen und sich den Fortbewegungsmitteln zu widmen, die für ordentlich Fahrtwind im Haar sorgen. Das Schöne ist ja, dass man auf zwei Rädern nicht nur stylish aussehen kann, sondern dabei immer auch ganz old school etwas für Körper und Kreislauf tut. Egal ob Trainingsgerät, Spielzeug, Auto-Ersatz oder hübsches Accessoire.

Text: Daniela Winter

Foto: Standert (oben)

Sportlich und gleichzeitig hübsch anzusehen, mit diesen Adressen für Fahrrad- und Tretroller-Shops ist die Mobilität
für die Sommermonate garantiert
:

8bar bikes – Klare Linien und bunte Farben sind das Markenzeichen von 8bar. Nachts enthüllen die Night Bikes ihre besondere Eigenschaft: die spezielle Beschichtung lädt sich tagsüber mit Sonnenlicht oder künstlichem Licht auf und leuchtet daher im Dunkeln.
Showroom, Wrangelstraße 18, Kreuzberg, Tel. 0176-78 14 11 25, www.8bar-bikes.com, Di, Do, Sa 14-18 Uhr, Neueröffnung am 4. April 2014

Cicli Berlinetta – Freunde von Retro-Rennrädern kommen hier voll auf ihre Kosten. Die alten Drahtesel bekommen ein Upgrade und werden repariert, dazu kommt die eigene Hausmarke mit neuen, handgemachten Rahmen oder vollständigen Rädern. Eine Auswahl an Vintage Fahrradbekleidung gibt es übrigens auch noch.
Schönfließer Str. 19, Prenzlauer Berg, Tel. 96 08 83 23, www.cicli-berlinetta.de, Di, Do, Fr 12-20 Uhr, Mi + Sa 12-17 Uhr

Flow Berlin – Das Familienunternehmen verkauft Tretroller, die Spaß machen und leicht zu handhaben sind. Ein eigenes Ladengeschäft gibt es noch nicht, Probefahren kann man auf der Teststrecke in Spandau, aber nur nach vorheriger Terminvereinbarung.
Verkauf und Probefahrten: Termin unter Tel. 76 23 30 03, www.flow-berlin.de

Goldsprint – Egal ob man nach einer Erstberatung für den perfekten Drahtesel sucht oder selbst schon ganz genau Bescheid weiß und auf der Suche nach dem Traumrad ist, bei Goldsprint werden alle fündig. Der Fokus liegt hier auf Fixies und Singlespeed Bikes.
Plesserstr. 2, Alt-Treptow, Tel. 53 02 38 39, www.goldsprint.de, Di-Fr 13-20 Uhr, Sa 13-18 Uhr

Pedalpower – Hier hat man sich vor allem auf besondere Räder wie Tandems oder Transporträder spezialisiert. Alle Teile werden ständig weiterentwickelt und kritische Teile wie Gabeln genauestens auf Belastbarkeit geprüft.
Pfarrstr. 115, Ecke Kaskelstraße, Eingang Kaskelstraße, Lichtenberg, Tel. 55 15 32 70, www.pedalpower.de, Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr, Sa 10-13 Uhr

Rad-Spannerei – Ausschließlich Räder mit Stahlrahmen werden hier verkauft. Durch deren Elastizität kann komplett auf Federungselemente verzichtet werden, was Gewicht und Wartungsaufwand reduziert. Gute Beratung ist hier selbstverständlich: Wenn Reparaturen ausgeführt werden sollen, werden diese ausführlich mit dem Kunden besprochen.
Kottbusser Str. 8, Kreuzberg, Tel. 61 50 72 18, www.rad-spannerei.de, Mo+Di 11-20 Uhr, Mi 13-20 Uhr, Do+Fr 11-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Standert. The Urban Bicycle Cafй und Fahrradladen in einem, das ist das Konzept des Standert. Dass die hübschen Drahtesel sich auch als Deko gut machen, kann man hier live betrachten, sie ersetzen nämlich die Kunst an den Wänden im Cafй. Im Shopbereich gibt es diverse Fahrradteile und Bekleidung, unter anderem vom eigenen Label Supernice.
Shop & Cafй, Invalidenstraße 157, Mitte, Tel. 28 44 42 19, www.standert.de, Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa 12-19 Uhr

Stilrad – Neben klassischen und sportlichen Rädern finden hier auch Individualisten wunderschöne Fahrräder, die optimal an
das Leben in der Großstadt angepasst sind, etwa das Mini-Klapprad Strida. Für alle, die ein bisschen mehr Power wollen: E-Bikes mit einer Geschwindigkeit von bis zu 45 Kilometern pro Stunde und einer Reichweite von 65 Kilometern gibt es hier auch zu kaufen.
Walter-Benjamin Platz 2, Charlottenburg, Tel. 27 59 17 39, www.stilrad.com, Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Velophil – In Moabit gibt es auch Lastenträger und Kinderräder zu kaufen. Besonders toll ist der Reparaturservice, der umfasst nämlich sogar einen Wochenendbonus für kleinere Notfälle: Wem sonntags der Schlauch platzt, der kann sich aus dem Schlauchautomat außen am Laden einfach einen neuen ziehen.
Alt-Moabit 72, Moabit, Tel. 39 90 21 16, www.velophil.de, Mo-Fr 10-19 Uhr, Do 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr

WEITERLESEN:

Schick auf zwei Rädern 

Fahrradstadt Berlin – Tipps, Berichte und Adressen in der Übersicht 

Mehr über Cookies erfahren