Shopping

Erster Laden der Modedesignerin Sabrina Dehoff

Sabrina_DehoffAn dem Haus in der Torstraße bröckelt der Putz nicht von der Fassade, er fällt in großen ­Stücken ab, sodass der Backstein sichtbar ist. Doch das stört ­Sabrina Dehoff nicht. Sie hat das edle Messingschild mit ihrem Namen, der gleichzeitig der ­Name ihres Schmucklabels ist, einfach auf dem verbliebenen Mörtel angebracht.
Ich bin ein großer Torstraßen-­Fan, und zwar schon sehr, sehr lange“, sagt sie. Im Inneren hebt sich ihr Laden entschieden vom abgerockten Stil der Straße ab, ohne ihn zu verraten. Die Wände sind dunkel oder bestehen aus deckenhohen Spiegeln, der Schmuck liegt, erst einmal ­unsichtbar, in einem Schrank mit ausziehbaren Schubladen. „Moderne Eleganz“ nenne sie es, und man kann die Sache mit dem bröckelnden graubraunen Putz und dem Messingschild auf jeden Fall programmatisch ­sehen: ­Sabrina Dehoff kann Sphären und Materialien, die scheinbar überhaupt nicht zusammenpassen, miteinander in eine überzeugende Balance bringen, denn sie hat ein extrem ausgeprägtes ­Gespür für Stil.

Alle ihre Schmuckstücke kombinieren abstrakte und ­figürliche Elemente. „Ich habe Modedesign studiert und baue auch meine Schmuckkollektionen wie eine Modekollektion auf“, sagt sie. „Meine Stücke sind nicht verkopft, sondern sollen Spaß ­machen.“ Wenn sie kleine Hunde oder Flamingos an Ketten hängt, sieht das nicht kindlich, sondern spielerisch aus. Sie nimmt ­Kordeln, eigentlich ein grober Gebrauchsgegenstand, und verwandelt sie durch den Einsatz von starken Farben – die sind bei ihr wichtig – und feinen Verschlüssen in eleganten Armschmuck. Und alte Glasperlen in pudrigen Tönen oder als bunte Reihe werden im Zuammenspiel mit goldplattierten Zwischenstücken zu Ketten und Arm­bändern, die man sofort umlegen möchte.
Sabrina Dehoff hat 2006 mit ­ihrem Schmucklabel angefangen, inzwischen ist sie international eine der gefragtesten Protagonistinnen im Designschmuck. Der Bereich ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, was ihr sicher geholfen hat, trotzdem hat sie eine unglaublich schnelle Kar­riere hingelegt. Und sogar Zeit ­gefunden für die mittlerweile vierte Kollektion fließender Cocktail- und Abendkleider. In starken Farben. 

Text: Stefanie Dörre

Sabrina Dehoff Torstraße 175, ­Mitte, Mo-Fr 12-19 Uhr, Sa 12-18 Uhr, www.sabrinadehoff.com

 

MEHR INDIVIDUELLER SCHMUCK

Mehr über Cookies erfahren