• Lifestyle
  • Shopping
  • Einkaufen an der Kantstraße: Diese Läden haben das besondere Etwas

Shopping

Einkaufen an der Kantstraße: Diese Läden haben das besondere Etwas

Auf der 2,5 Kilometer langen Kantstraße im Westen der Stadt gibt es neben vielen internationalen Läden auch Geschäfte, die bereits seit mehr als 30 Jahren existieren. Von russischen Büchern über Parfum nach Gewicht bis hin zu edler Hutmode findet man hier in kleinen Geschäften so einige Besonderheiten. Habt ihr schon einen Bonsai-Pass?

Die Kantstraße ist benannt nach dem deutschen Philosophen der Aufklärung Immanuel Kant. Sie erstreckt sich von der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche bis zum Amtsgerichtsplatz, wo sie in die Neue Kantstraße übergeht, die fast bis zum ZOB führt. Die Kantstraße wird als Einkaufsstraße meist etwas vergessen, da sie parallel zum Kurfürstendamm verläuft. Zu Unrecht! Wir haben zwölf Läden für euch zusammengetragen, denen ihr einen Besuch abstatten solltet.


Harry Lehmann – Parfum nach Gewicht

Nachhaltiges Parfum im alten Stil findet man bei Harry Lehmann - Parfum nach Gewicht.
Nachhaltiges Parfum im alten Stil findet man bei Harry Lehmann – Parfum nach Gewicht. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Ja, wenn man Harry Lehmanns Geschäft in der Kantstraße betritt, riecht es zunächst ein wenig wie bei den Großeltern im Bad. Ein bisschen zu parfümiert, aber nicht unbedingt schlecht. Hier treffen schließlich mehr als 50 verschiedene Gerüche aufeinander und vermischen sich miteinander. Und genau darum geht es hier: Gerüche.

In dem seit 1926 existierenden Geschäft kann man sich aus mehr als 50 Düften den eigenen herausriechen und in einem Glasflakon mitnehmen. Die Idee des Parfümeurs Harry Lehmann ist simpel: Kund*innen bringen den eigenen Flakon mit, suchen sich einen Duft aus und bezahlen nur für das Parfüm, nicht die teure Verpackung oder Aufmachung. Nach Gewicht eben, nicht nach Aussehen. Doch hier gibt es nicht nur Parfüm, auch Kunstblumen kann man in dem anschließenden Raum kaufen.

Kunstblumen und Parfum kann man bei Harry Lehmann kaufen.
Kunstblumen und Parfum kann man bei Harry Lehmann kaufen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Wer sich noch unsicher ist, welcher Duft passt, der kann sich vor Ort bei einer individuellen Duftberatung einen Ratschlag abholen. Die verschiedenen Parfüms sind untereinander übrigens auch mischbar, sodass jede*r Kund*in einen individuellen Duft erstellen kann.

Ob Eau de Cologne, After Shave, Haarwasser oder Wasch Eau de Cologne, bei Harry Lehmanns arbeiten in dritter Generation Menschen, die ihre Kundschaft gern beraten. Hat man sich erst einmal für einen persönlich gemischten Duft entschieden, wird die Zusammenstellung für Nachkäufe notiert. Eine Übersicht über die Gerüche und Preise findet man bereits vorab auf der Internetseite oder man kann im Geschäft einen Flyer mitnehmen, der seinerseits leicht nach Parfum riecht.

  • Harry Lehmann – Parfum nach Gewicht Kantstraße 106, Charlottenburg, Mo-Fr 9-18.30 Uhr, Sa 9-14 Uhr, Tel. 030/324 35 82, online

Aviation Center Berlin

Hier widmet man sich ausschließlich Flugzeugen.
Hier widmet man sich ausschließlich Flugzeugen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Ob Sicherheitskarten oder Modellflugzeuge: Hier geht das Herz all jener in die Luft, die sich für Flugzeuge begeistern. Seit etwa 30 Jahren werden beim Luftfahrtsshop Aviation Center Berlin Modellflugzeuge und all das verkauft, was Menschen mit Interesse für Luftfahrt und Flugzeuge begeistert.

Der Laden ist übersichtlich und geräumig, sodass man auf den ersten Blick sieht, welches Modell eines Flugzeugs man gerade betrachtet. Hier widmet man sich den stählernen Vögeln – das sieht man bereits von außen an einem riesigen Modellflugzeug im Schaufenster. Vielleicht sind Flugzeuge die neue Modelleisenbahnen. Einen Besuch ist dieses Geschäft auf jeden Fall wert.

  • Aviation Center Berlin Kantstr. 96, Charlottenburg, Mo-Fr 10.30-19 Uhr, Sa 10.30-16 Uhr, Tel. 030/31 01 82 47, online

Japan Bonsai

Unscheinbar von außen, aber umso spannender von Innen.
Unscheinbar von außen, aber umso spannender von innen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Bei Japan Bonsai in der Kantstraße 124b kann man nicht nur Bonsaibäume kaufen, der Laden bietet außerdem einen Urlaubspflege- und einen Umtopfservice an.

Eine ausführliche Beratung beim Kauf eines Bonsais erhält man hier übrigens auch, um für jede/n Kund*in den passenden Bonsai zu finden. Inhaber Todd Grand legt großen Wert darauf, dass der Bonsai zur Person und den Lebensumständen passt, denn Bonsai ist nicht gleich Bonsai. Deswegen stellt er Neukund*innen zwischen fünf und sechs Fragen, um im Anschluss den passenden Baum auszusuchen. Für jedes Bäumchen erhält man übrigens auch eine Pflegeanleitung und einen Bonsaipass.

Bonsai in allen Größen und Formen gibt es bei Japan Bonsai.
Bonsai in allen Größen und Formen gibt es bei Japan Bonsai. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Todd Grand kam selbst vor vielen Jahren als Kunde in den Laden und verliebte sich in die kleinen Bäume. 2009 übernahm er das Geschäft und ist seither für Beratung und natürlich Pflege der Bonsaibäume zuständig. Der Laden existiert bereits seit 1980. Wer schon immer mal einen Bonsai haben wollte, sich aber nie getraut hat, der ist bei Japan Bonsai bestens aufgehoben und betreut.

  • Japan Bonsai Kantstraße 124b, Charlottenburg, Mi-Fr 12-19 Uhr, Tel. 030/312 13 58, online

C. Adolph Eisenwaren

Seit über 120 Jahren verkauft C. Adolph Eisenwaren am Savignyplatz.
Seit mehr als 120 Jahren verkauft C. Adolph Eisenwaren am Savignyplatz. Foto: tipBerlin/Wundersitz

C. Adolph Eisenwaren gehört zu den Urgesteinen der Kantstraße. Seit 1898 wird hier alles verkauft, was das Handwerkerherz begehrt. Egal ob Schrauben, Haken, Schellen oder Abstandhalter, bei C. Adolph Eisenwaren kann man sich kompetent beraten lassen. Auch wenn man nur drei Schrauben braucht. Besonders beeindruckend an diesem Geschäft ist neben der Originaleinrichtung auch die raumhohe Schrankwand mit unzähligen Schubladen, die mit verschiedensten Schrauben, Muttern, Krampen und Dübel befüllt sind.

Wer das Bauhaus satt hat und nach einem authentischen Eisenwaren-Geschäft sucht, der hat hier sein Paradies gefunden.

  • C. Adolph Eisenwaren Savignyplatz 3, Charlottenburg, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr, Tel. 030/313 80 44 45

Musictrain Records

Wer nach echten Vinyl Schatz sucht, sollte mal bei Musictrain Records vorbeischauen.
Wer nach echten Vinylschätzen sucht, sollte mal bei Musictrain Records vorbeischauen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Betritt man diesen Schallplattenladen, fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. An den Wänden stehen, sorgfältig nach Musikrichtungen sortiert, Unmengen an Schallplatten, die Luft riecht nach Rauch und das Licht ist schummerig. Kein Wunder, dass Musictrain Records an die 1980er Jahre erinnert, denn dieses Second-Hand-Schallplatten-Geschäft existiert bereits seit mehr als 35 Jahren.

Den Namen hat das Geschäft noch von seinem ersten Standort, dem Flohmarkt im stillgelegten U-Bahnhof Nollendorfplatz. Dort mietete Roland Reither, der Inhaber von Musictrain Records, einige Quadratmeter in einem alten U-Bahn-Waggon, um dort seine Platten zu verkaufen. Nachdem der Flohmarkt im Mai 1991 der Wiederaufnahme des U-Bahn-Betriebs des Nollendorfplatzes weichen musste, eröffnete Roland Reither seinen eigenen Plattenladen in Charlottenburg.

Inhaber Roland Reither in seinem Plattenladen.
Inhaber Roland Reither in seinem Plattenladen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Dort verkauft er seit jeher Schallplatten aus vielen verschiedenen Jahrzehnten und Musikrichtungen. Die Schätze, die man hier findet, sind von Roland Reither selbst zusammengesucht – oder sie wurden ihm vorbeigebracht und für gut befunden. In jedem Fall gibt es hier viel zu entdecken und der Laden ist ein Muss für jeden, der noch auf „richtige“ Musik auf Platte steht.

  • Musictrain Records Kantstraße 76, Charlottenburg, Mo-Fr 12-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr, Tel. 030/23 28 57, online

Bücherbogen

Unter dem S-Bahnhof Savignyplatz erstreckt sich der Bücherbogen in vollem Glanz.
Unter dem S-Bahnhof Savignyplatz erstreckt sich der Bücherbogen in vollem Glanz. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Seit 1980 ist der Bücherbogen am Savignyplatz Anlaufstelle für all jene, die nach Büchern rund um Kunst, Design, Architektur und Fotografie suchen. Hier wird man noch von echten Fachleuten beraten. Das ist angesichts der riesigen Auswahl an Büchern in den vier Räumlichkeiten auch dringend notwendig. In den Gewölben unter der S-Bahn kann man sich stundenlang verlieren und stöbern. Nicht ohne Grund war der Bücherbogen der Lieblings-Buchladen des Designers Karl Lagerfeld.

Weitere Filialen des Bücherbogens befinden sich übrigens im Museum Berggruen am Schloss Charlottenburg und in der Nationalgalerie. Mit dem Charme „unter der S-Bahn“ kann allerdings keine der beiden anderen Außenstellen mithalten. Solltet ihr im Bücherbogen wider Erwarten nicht das richtige gefunden haben, schaut doch mal bei diesen Buchläden vorbei.

  • Bücherbogen Stadtbahnbogen 593, Charlottenburg, Mo–Sa 11-19 Uhr, Tel. 030/31 86 95 11, online

Gelikon

Vom Amtsgerichtsplatz sind es nur ein paar Schritte zu Gelikon.
Vom Amtsgerichtsplatz sind es nur ein paar Schritte zu Gelikon. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Kurz vor dem Amtsgerichtsplatz liegt der russische Bücherladen Gelikon, der an seinem Standort in der Kantstraße und im Online-Shop von Kinderliteratur bis hin zu naturwissenschaftlichen Texten alles in russischer Sprache verkauft. Um den Stuttgarter Platz, etwas weiter die Kantstraße runter, finden sich übrigens auch Geschäfte, in denen man russische Lebensmittel kaufen kann.

Für all diejenigen, die Russisch lernen oder es bereits lesen können, ist Gelikon der Ort, an dem ihr euer neues Lieblingsbuch in russischer Sprache finden könnt.

  • Gelikon Kantstraße 84, Charlottenburg, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 11 – 15 Uhr, Tel. 030/323 48 15, online

Thomas Klotz – Upcycling & DIY

Am Ende der Antiquitäten Meile in der Suarezstraße befindet sich Thomas Klotz' Atelier.
Am Ende der Antiquitätenmeile in der Suarezstraße befindet sich das Atelier von Thomas Klotz. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Der Künstler, Moderator, Musicaldarsteller und selbsternannte DIY-Experte Thomas Klotz hat sich in der Suarezstraße, die von der Kantstraße abgeht, ein kleines Atelier geschaffen, in dem er Möbel aufbessert und verkauft. Seit rund zehn Jahren zählt der Berliner Do It Yourself und Upcycling zu seinen Leidenschaften und teilt diese sogar in der RTL-Sendung „Schätze aus Schrott“ mit dem Fernsehpublikum.

Jeder, der etwas besonderes für seine neue Wohnung sucht oder Unikate mag, sollte im Atelier von Thomas Klotz vorbeischauen. Weitere Vintage-Läden haben wir hier für euch zusammengetragen.

  • Thomas Klotz – Upcycling & DIY Suarezstrasse 50, Charlottenburg, Mi-Fr 14-18 Uhr, Sa 12-16 Uhr, E-Mail: [email protected], online

Heidis Spielzeugladen

In Heidi's Spielzeugladen fangen Kinderaugen zu funkeln an.
In Heidi’s Spielzeugladen fangen Kinderaugen zu funkeln an. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Seit nunmehr 45 Jahren verkauft Betreiberin Heidi Mallmann Spielwaren in ihrem Geschäft in der Kantstraße, unweit der Wilmerdorfers Straße. Doch anders als viele andere Spielzeugläden setzte Heidi Mallmann auf ehrliche Spielwaren zum Beispiel aus unbehandeltem Holz. Die Spielwaren in ihrem Geschäft sind hochwertig und ohne viel Schnickschnack.

Playmobil und Lego-Sets findet man hier nicht. Das ist aber auch nicht schlimm, denn man wird bei Heidis Spielzeugladen gut beraten und fühlt sich am Ende mit dem eigenen Kauf wohl, weil man weiß, dass die Inhaberin hinter ihren Produkten steht. Das zeigt sich! Immer wieder bekommt Heidi Mallmann Besuch von Menschen, die bereits als Kind bei ihr im Laden standen und sich ein Stofftier oder ein Buch aussuchten.

Am Ende des Tages ist es irrelevant, ob man sich für eine Puppe oder ein Kinderbuch entscheidet. Bei Heidis Spielzeugladen findet man Dinge, die man gern seinen eigenen Kindern vererbt. Weitere Spielzeugläden, die Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität legen, findet ihr hier.

  • Heidis Spielzeugladen Kantstraße 61, Charlottenburg, Mo-Sa 9.30-18.30, Tel. 030/323 75 56, Facebook

Chapeaux Hutmode Berlin

Ein Blick von draußen zeigt bereits die bunte Vielfalt, die in diesem Hutgeschäft wartet.
Ein Blick von draußen zeigt bereits die bunte Vielfalt, die in diesem Hutgeschäft wartet. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Bei Andrea Curti dreht sich alles um Hüte. Seit 1995 fertigt sie in ihrem Laden in einer Seitenstraße der Kantstraße individuelle Kopfbedeckungen an, die sie dann verkauft. Von der Produktion bis zum Verkauf findet alles in dem kleinen Laden in der Bleibtreu­straße 51 statt. Doch nicht nur neue Hüte finden hier ein Zuhause. Andrea Curti überarbeitet und repariert den 20 Jahre alten Erb-Hut vom Großvater genauso wie er einen individuellen Hut für die nächste englische Hochzeit anfertigt.

Chapeaux Hutmode Berlin ist nicht nur etwas für Liebhaber von Hüten, sondern für alle, die Wert auf eine qualitativ hochwertige Kopfbedeckung legen.

  • Chapeaux Hutmode Berlin Bleibtreustraße 51, Charlottenburg, Di-Fr 12–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr, Tel. 030/312 09 13, online

Alte Lampen & mehr

Wer hier nicht die richtige Lampe für sich findet, der findet sie nirgendwo.
Wer hier nicht die richtige Lampe für sich findet, der findet sie nirgendwo. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Der Name des Geschäfts in der Kantstraße 75 sagt schon alles, was man über ihn wissen muss. Bei Alte Lampen & mehr gibt es, nun ja, Lampen – und das eben nicht zu wenig. In dem kleinen Geschäft werden seit ungefähr 15 Jahren Lampen verkauft. Betritt man den Laden, ist man umgeben von Lampen, die an den Wänden und von der Decke hängen oder rumstehen: Tischlampen, Stehlampen und Kronleuchter. Doch eines haben die Lampen alle gemeinsam: Die hier ausgestellten Lampen sind etwas besonderes und man findet sie nicht bei Ikea oder Obi.

Wer also demnächst umzieht und nach einer außergewöhnlichen Lampe sucht, der sollte Alte Lampen & mehr in der Kantstraße oder dem zweiten Laden am Kurfürstendamm mal einen Besuch abstatten.

  • Alte Lampen & mehr Kantstraße 75, Charlottenburg, Mo-Fr 12-18.30 Uhr, Sa 11-16 Uhr, Telefon: 030/20 27 55 38

teenytiny

Unscheinbar erscheint der Laden in der Windscheidstraße.
Etwas unscheinbar: teenytiny in der Windscheidstraße. Foto: tipBerlin/Wundersitz

In der Windscheidstraße, unweit der Kantstraße und des Stuttgarter Platzes, findet man ein kleines Geschäft, das ganz besondere Kuscheltiere verkauft. Begrüßt wird man vor der Tür bereits von zwei Stoffpuppen, die den Eingang bewachen – und schon von außen kann man einen Blick auf all die Figuren erhaschen, die man bei teenytiny kaufen kann.

Julia Lange gründete 2007 ihr eigenes Label und entwirft und fertigt seit 2012 ihre Stofftier-Kollektionen in Berlin. In ihrem Laden in Charlottenburg verkauft sie Kuscheltiere, die wie jeder von uns perfekt unperfekt sind. Statt Oktopusse gibt es eben Septopusse mit nur sieben Armen.

Julia Langes Kuscheltiere entstehen im Spannungsfeld zwischen Kopf, Bauch und Herz. Sie sind nicht ganz billig, doch wenn man sich beispielsweise im Online-Shop für einen Berliner Bären mit Bierbauch aus dem Online-Shop entscheidet, bekommt man etwas mit Herz Handgemachtes.

  • teenytiny Windscheidstraße 15, Charlottenburg, Di-Sa 10-18 Uhr, Tel. 030/37 44 73 84, online

Mehr Berlin erleben

Berlin hat jede Menge tolle Straßen und Kieze zum Shoppen zu bieten – gesammelt sind sie hier. Hat man sich durch die spannenden Geschäfte an der Kantstraße geschaut, ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Kurfürstendamm, wo es noch mehr besondere Läden zu entdecken gibt.

Ist man danach immer noch in Shopping-Laune kann man bei einem dieser Vintage Läden vorbeischauen oder dem Berliner Zoo einen Besuch abstatten. Wie wäre es danach mit einem Blumenstrauß für Zuhause aus einem dieser empfehlenswerten Blumenläden, um die auf der Kantstraße erworbenen Dinge für Instagram in Szene zu setzten?