Shopping

Owl Optics in Mitte

owl„Unsere Brillen im Stil der 50er-, 60er-Jahre sind dezent und zeitlos“, sagt Lars Neckel. Neckel, der zuvor Designer bei dem Berliner Brillenlabel Mykita war, kennt sich aus mit Brillen. Zusammen mit David Kamp hat er das Konzept des noch ganz jungen Labels Owl („owl“ ist das englische Wort für Eule) entwickelt. Die drei Modelle, die es jeweils in den Farben Schwarz, Beige und Holzfarben gibt, sind vor allem eins: groß. Sie erinnern an die nerdigen Hornbrillen, mit denen zurzeit fast jeder rumläuft. Doch die Owl-Modelle sind unauffälliger, sie dominieren nicht das gesamte Gesicht des Trägers. Und sie sind leichter. Bisher gibt es die Brillen nur im Onlineshop, auch ohne Gläser mit Sehstärke. Neckel und Kamp planen weitere Modelle, darunter auch Sonnenbrillen. 

Text: aga

Owl Optics Bold Showroom, Torstraße 68, Mitte, Mo–Fr 10–18.30 Uhr, Brillen 150 Ђ (mit Gläsern), 120 Ђ (Rahmen), bestellen unter: www.owloptics.com

Mehr über Cookies erfahren