• Lifestyle
  • Shopping
  • Shoppen in Zehlendorf-Steglitz: Die wichtigsten Straßen, Malls und Passagen

Einzelhandel

Shoppen in Zehlendorf-Steglitz: Die wichtigsten Straßen, Malls und Passagen

Ganz entgegen der landläufigen Meinung vieler Berliner:innen geht es in Zehlendorf nicht verschnarcht zu. Gediegen lebt es sich im gemütlichen Bezirk, der anstelle von Nachtclubs und Bars eher Villen und Parks zu bieten hat, allemal. Aber auch zum Shoppen lohnt sich ein Ausflug nach Zehlendorf. Die Menschen hier haben berlinweit unterm Strich das meiste Geld zum Ausgeben, entsprechend viele Shoppingmöglichkeiten bietet der Bezirk Zehlendorf-Steglitz. Wir stellen sie euch in der Übersicht vor: Die belebte Schloßstraße, das Boulevard, definitiv eine der spannendsten Einkaufsmalls Berlins, und noch vieles mehr.

shoppen in Zehlendorf Das Boulevard in Steglitz ist mit rund 76.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und 140 Shoppingangeboten eines der größten Einkaufszentren Berlins.
Der Boulevard in Steglitz ist mit rund 76.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und 140 Shoppingangeboten eines der größten Einkaufszentren Berlins. Foto: Imago/Bach

Shoppen in Zehlendorf-Steglitz: Die Schloßstraße bietet gleich vier Einkaufszentren und noch viel mehr

Der Bezirk Zehlendorf-Steglitz steht in Sachen Wohlstand in Berlin an der Spitze, entsprechend breit ist das Angebot zum Geld Ausgeben in Berlins Südwesten. Wer in Zehlendorf auf Shoppingtour geht, sollte zuerst die Schloßstraße ansteuern. Zwischen den Bahnhöfen Rathaus Steglitz und Walther-Schreiber-Platz bietet die anderthalb Kilometer lange Straße neben vier Einkaufszentren und dem Warenhaus Karstadt unzählige weitere Geschäfte aus allen Bereichen. Ob Kleidung, Möbel, Spielsachen, Dekorationsgegenstände oder Kulinarisches: Auf der wichtigsten Shoppingmeile – neben dem Kurfürstendamm in Charlottenburg – ist die Auswahl einfach riesig. Als Orientierung stellen wir euch hier schöne Geschäfte auf der Schloßstraße vor, die aus der Fülle hervorstechen. Und wer nach ein paar Stunden Shopping Abwechslung braucht: Hier haben wir einige Tipps für Kunst, Kultur und gute Restaurants in Zehlendorf.

An der Schloßstraße liegen gleich mehrere Einkaufszentren, das am nächsten am Bahnhof Rathaus Steglitz gelegene ist das Schloss. Das Einkaufszentrum ist 2006 in das Rathaus eingezogen und bietet knapp 100 Geschäfte. Von bekannten Marken bis hin zu kleinen, unabhängigen Läden gibt es im Schloss eine erfreuliche Mischung. Zu empfehlen ist auch der kleine Food Court der Mall, der gemischte Spezialitäten von asiatischer über deutscher Küche bis hin zu Burgern und Eiscreme bietet. Alle Besucherinformationen und Wichtiges zum Schloss haben wir euch hier aufgelistet.

shoppen in Zehlendorf Alles, was im Naturkaufhaus in Steglitz verkauft wird, hat noch einen sicht- oder fühlbaren Bezug zur Natur. Hier werden vor allem Verfechter:innen einer nachhaltigen und/oder veganen Lebensweise fündig.
Alles, was im Naturkaufhaus in Steglitz verkauft wird, hat noch einen sicht- oder fühlbaren Bezug zur Natur. Hier werden vor allem Verfechter:innen einer nachhaltigen und/oder veganen Lebensweise fündig. Foto: Imago/Joko

Folgt man der Schloßstraße weiter Richtung in Richtung Friedenau, passiert man das Naturkaufhaus, das auf vier Etagen und 3.000 Quadratmetern Nachhaltiges und Naturbelassenes bietet. Bei allem, was im Naturkaufhaus in der Schloßstraße verkauft wird, ist der Bezug zur Natur noch sicht- oder fühlbar. Kleidung aus Hanf und Leinen, Naturkosmetik, die hochgradig hautverträglich und auch für Allergiker geeignet ist, natürliche Feinkost wie Tee, Schokolade und Naturweine bestimmen das Sortiment. Wer sich vom Konzept des Naturkaufhauses angesprochen fühlt, sollte auch den Esoterik-Bereich, das Yoga-Zubehör und das große Sortiment an Baby- und Kinderbedarf nicht außer Acht lassen. Und wer noch mehr Ökologisches im grünen Berlin shoppen will: In diesen Geschäften findet ihr nachhaltige Kleidung oder auch vegane Kleidung.

Weniger als fünf Minuten läuft man vom Naturkaufhaus zum Boulevard Berlin, dem größten Einkaufszentrum auf der Schloßstraße. Die moderne Mall ist nach den Gropius-Passagen in Neukölln und der Mall of Berlin in Mitte die größte Berlins und bietet rund 140 Geschäfte und gastronomische Betriebe. Die meisten Mieter:innen im Boulevard sind Filialen bekannter Marken. Das Einkaufszentrum Boulevard Berlin stellen wir hier im Detail vor. Wer im Boulevard nicht fündig wird, kann nebenan bei Karstadt weitershoppen und muss die Mall dafür nicht einmal verlassen. Denn das Center ist mit dem traditionsreichen Warenhaus über eine gläserne Passage verbunden.

shoppen in Zehlendorf Das Forum Steglitz wurde bereits 1970, eine umfassende Sanierung hat 2019 begonnen. Das Einkaufscenter bietet rund 60 Geschäfte, vor allem im Lebensmittel- und Kosmetikbereich.
Das Forum Steglitz wurde bereits 1970 eröffnet, eine umfassende Sanierung hat 2019 begonnen. Das Einkaufscenter bietet rund 60 Geschäfte, vor allem im Lebensmittel- und Kosmetikbereich. Foto: Imago/Joko

Am Ende der Schloßstraße, bevor diese zur Rheinstraße wird, bietet der Walther-Schreiber-Platz noch weitere schöne Optionen zum Geld Ausgeben. Hier stehen die letzten beiden Shoppingcenter auf der Schloßstraße, die wir euch vorstellen wollen. Das Forum Steglitz und das Schloß-Straßen-Center sind die markantesten Bauwerke auf dem Platz, der ansonsten, außer einem Kino und ein paar Cafés, nichts offensichtlich Spannendes zu bieten hat. Das Größere und auch Ältere der beiden Zentren ist das Forum Steglitz, das im Jahr seiner Eröffnung 1970 als Mall mit einem sogenannten Shop-in-Shop-System in Deutschland noch einzigartig war. Seit 2019 wird das Center renoviert, das heutige Angebot ist im Gegensatz zu früher eher überschaubar. Heute beherbergt das Forum auf vier Ebenen rund 60 Geschäfte, vor allem im Lebensmittel- und Kosmetikbereich.

Das Schloß-Straßen-Center befindet sich gleich neben dem Forum Steglitz, ist noch etwas kleiner, bietet dafür aber einen etwas größeren Food-Court. Highlight vieler Besucher:innen ist im Schloß-Straßen-Center die 2012 eröffnete, große Primark-Filiale.

Im historischen Kern von Zehlendorf lässt es sich unaufgeregt und ortsbezogen einkaufen

Im Zentrum von Zehlendorf, rund um den gleichnamigen Bahnhof, ist die Atmosphäre noch bodenständiger als im östlich gelegenen Steglitz. Im Kern des Bezirks fühlt man sich architektonisch teilweise in das Jahr 1828 zurückversetzt, als in dem historischen Schulhaus, das heute als Heimatmuseum des Bezirks genutzt wird, noch unterrichtet wurde. Die alte Eiche, die mitten im Zentrum von Zehlendorf neben dem Heimatmuseum steht, wo wir unsere Shoppingtour fortsetzen wollen, wird auf 150 Jahre geschätzt und war zur Zeit der Dorfschule nur ein kleiner Spross. Hier haben wir euch außerdem eine Liste der ältesten und schönsten Bäume in Berlin erstellt.

shoppen in Zehlendorf Im historischen Zentrum von Zehlendorf ist in den letzten Jahrzehnten, entlang dem Teltower Damm, eine belebte Ladenstraße entstanden. Hier gibt es einige Läden mit charmantem, lokalem Sortiment.
Im historischen Zentrum von Zehlendorf ist in den letzten Jahrzehnten, entlang dem Teltower Damm, eine belebte Ladenstraße entstanden. Hier gibt es einige Läden mit charmantem, lokalem Sortiment. Foto: Imago/Schöning

Zum Shoppen startet man in Zehlendorfs Kern am besten an der Clayallee, rund 500 Meter von der besagten alten Eiche entfernt. Das kleine Zentrum Zehlendorfer Welle bietet einige Modegeschäfte, ein Schuhgeschäft und einen Elektrofachmarkt. Schlendert man anschließend die Clayallee hinunter, wird diese zum Teltower Damm. Entlang der Zehlendorfer Hauptverkehrsader ist in den letzten Jahrzehnten eine belebte Einkaufsstraße entstanden. Hier lassen sich vor allem hochwertige Waren des täglichen Bedarfs einkaufen, auch einige Dienstleister:innen wie ein Optiker und ein Fotogeschäft haben sich angesiedelt.

Dazwischen findet man immer wieder kleinere, teils besondere Läden mit charmantem, lokalem Sortiment, die den Dorfcharakter von Zehlendorf aufgreifen. Kleiner Tipp: In die ruhige Verlängerung des Teltower Damms einbiegen und im Kunstgewerbehaus vorbeischauen, das Schönes und Handgemachtes verkauft. Dahinter, an der Ecke Martin-Buber-Straße, liegt das Gartencafé, das zu lauschigem Kaffee und Kuchen im Grünen einlädt. Hier kann man ein bisschen Ruhe genießen und Sonne tanken. Jeden Samstag findet in dem ruhigen Abschnitt des Teltower Damms zudem ein hübscher, kleiner Markt statt, der Lokales und Kulinarisches aus Berlin und der Welt verkauft. Weitere empfehlenswerte, Berliner Cafés, bei denen ihr auch noch abends in der Sonne sitzen könnt, stellen wir euch hier vor.

Ab dem Bahnhof Zehlendorf wird der Teltower Damm immer ruhiger und wandelt sich vom Gewerbe- zum Wohngebiet. Hier gibt es jedoch noch die kleine Mall Forum Zehlendorf, die eine H&M-Filiale, ein Buchgeschäft und einen Drogeriemarkt bietet. Wer sich unabhängig vom Einkaufen für Kunst, Kultur und Gastro in Zehlendorf interessiert, kann hier weiterlesen.

Shoppen in Zehlendorf: Auch der Wochenmarkt auf dem romantischen Mexikoplatz ist eine unbedingte Empfehlung

shoppen in Zehlendorf Der Wochenmarkt auf dem Mexikoplatz ist etwas Besonderes: Nicht nur ist der Markt kuratiert, auf dem historischen, schmuckvoll gestalteten Platz herrscht zudem eine ganz besondere Atmosphäre.
Der Wochenmarkt auf dem Mexikoplatz ist etwas Besonderes: Nicht nur ist der Markt gut kuratiert, auf dem historischen, schmuckvoll gestalteten Platz herrscht zudem eine ganz besondere Atmosphäre. Foto: Imago/Elsässer

Eine Viertelstunde braucht man mit der S-Bahn von Zehlendorf zum Mexikoplatz, der schon zu Beginn des 20-Jahrhunderts erbaut und mit Blumenrabatten und Springbrunnen schmuckvoll gestaltet wurde. Hier befinden sich fast ausschließlich Privathäuser und Büros, jeden Samstag kann man auf dem Mexikoplatz aber gemütlich und traditionell einkaufen. Dann findet hier ein kleiner Wochenmarkt statt, dem man anmerkt, dass er mit Verstand kuratiert worden ist.

Hier gibt es keine Warendopplungen und nichts, was der nächste Supermarkt im Angebot hat. Stattdessen rund 20 Stände in fast schon dörflicher Atmosphäre. Auf dem idyllischen Markt gibt es frische Blumen und frische Kräuter und natürlich frisches Gemüse. Lebensqualität ist den Marktbetreibenden wichtig. Außerdem befinden sich hier zwei unserer liebsten Marktstände von ganz Berlin: Das regionale Wildfleisch aus der Schorfheide und die spannende Kartoffelvielfalt der Familie Pipenhagen können wir wärmstens empfehlen.

shoppen in Zehlendorf In der gemütlichen Ladenstraße des Bahnhofs Onkel-Toms-Hütte fühlt man beim Shoppen das Zehlendorfer Kiezleben par excellence.
In der gemütlichen Ladenstraße des Bahnhofs Onkel Toms Hütte fühlt man beim Shoppen das Zehlendorfer Kiezleben par excellence. Foto: Imago/Ritter

Zu guter Letzt vielleicht noch zu erwähnen: Wer vom Zentrum Zehlendorf für einen rund zwanzigminütigen Spaziergang im Grünen der Onkel-Tom-Straße folgt, gelangt zum Bahnhof Onkel Toms Hütte. Hier gibt es eine schöne Ladenstraße mit rund 30 Geschäften. Ein Teil der Einkaufspassage befindet sich jedoch noch im Wiederaufbau, nachdem im Bahnhof 2020 ein Feuer ausgebrochen war. Wer hier shoppt, fühlt das Zehlendorfer Kiezleben. Wer sich darüber hinaus für den interessanten Kiez rund um den Bahnhof Onkel Toms Hütte interessiert, kann hier weiterlesen.


Noch mehr zum Thema Shopping in Berlin

Wir liefern euch regelmäßig Neuigkeiten und Bestenlisten rund um das Thema Shopping in Berlin. Und wenn ihr kiez- oder bezirksbezogen shoppen wollt: Hier stellen wir euch alle wichtigen Einkaufsmöglichkeiten in den Bezirken Mitte, Kreuzberg und Charlottenburg vor.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad