• Lifestyle
  • Sport
  • Berlin-Marathon 2022: Endlich wieder Blut, Schweiß und Milchsäure

Sport

Berlin-Marathon 2022: Endlich wieder Blut, Schweiß und Milchsäure

Einmal abgesagt, einmal pandemiegebeutelt, einfach waren die vergangenen zwei Jahre für den Berlin Marathon nicht. Nun kehrt er (endlich) zur 48. Ausgabe in gewohntem Umfang zurück. Zehntausende Teilnehmer:innen werden kommenden Samstag und Sonntag durch Berlin je nach Fitness rennen, joggen, schlendern. Es wird geschnauft und gejapst, ein Fest schräger Atemgeräusche. Für alle Autofahrer:innen birgt der Berlin-Marathon jedoch einen Nachteil: Viele Straßen sind gesperrt.

Berlin-Marathon: Husch, husch, ihr kleinen Rennmäuse. Foto: Imago/blickwinkel

Viel Prominenz beim Berlin-Marathon 2022

45.527 Läufer:innen haben sich für den diesjährigen Berlin-Marathon gemeldet. Das sei ungefähr das Niveau von 2019, heißt es vonseiten der Veranstaltenden. Anmeldungen kommen von 157 Nationen. Ein Stückchen Normalität konnte da Herdenrennen also zurückgewinnen. Auch Corona-Beschränkungen wird es keine geben.

Besonders spannend: der zweimalige Olympiasieger Eliud Kipchoge aus Kenia wird ebenfalls dabei sein. 2018 lief er in Berlin die 42,195 Kilometer in rund 2:01:39 Stunden, stellte damit einen Weltrekord auf. Vielleicht kann er die Leistung diesmal toppen, vielleicht schafft es aber auch jemand anderes aus dem Teilnehmerfeld, ihn zu überflügeln. Weitere Highlights sind auch Keira D’Amato (USA, 10-Meilen-Rekordhalterin) und Vibian Chepkirui (Kenia, Olympiasiegerin 5000-Meter-Lauf).

Natürlich wird beim Berlin-Marathon der Staub nicht nur in den Boden getreten. 4153 Inline-Skater:innen, 92 Handbiker:innen und 50 Rollstuhlfahrer:innen haben sich ebenfalls für Marathons angemeldet.

Das Programm zum Berlin-Marathon

Samstag:

  • 8.30 Uhr Frühstückslauf auf dem Tempelhofer Feld
  • 11 Uhr: Bambini-Lauf für Kinder am ehemaligen Flughafen Tempelhof
  • 15.10 Uhr: Mini-Marathon der Schulen vom Potsdamer Platz zur Straße des 17. Juni
  • 15.30 Uhr: Inlineskating-Marathons

Sonntag:

  • 8.50 Uhr: Start der Rollstuhlfahrer:innen und Handbiker:innen
  • 9.15 Uhr: Start der Läufer:innen in mehreren Wellen
  • 20 Uhr: Abschlussparty im Metropol am Nollendorfplatz

Straßen werden für die Läufe ebenfalls gesperrt. Bereits am Montag ist die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Yitzhak-Rabin-Straße dicht, seit Mittwochmorgen geht die Sperrung bis Großer Stern. Bis 27.September wird es auch so bleiben. Rund um das Brandenburger Tor und zwischen Bunbdeskanzleramt und Reichstag wird es kommenden Freitag ebenfalls Sperren geben. Am Samstag wird die 42 Kilometer lange Marathonstrecke für den Skater-Wettbewerb gesperrt, ab 19 Uhr wieder geöffnet. Sonntag wiederholt sich das Ganz ab 7.30 Uhr. Spätestens 17.45 Uhr ist die Strecke wieder frei.

Die Strecke des Berlin-Marathon

Foto: SCC Events

Zum Abschluss noch ein kleiner Fun Fact: 250 Liter Massageöl sind für den Marathon eingeplant, laufen ist ja auch irgendwie sinnlich.

  • Berlin-Marathon Start: Straße des 17. Juni, zwischen Brandenburger Tor und “Kleiner Stern”, Charlottenburg, 25.9, 9.15 Uhr, weitere Infos zu den weiteren Veranstaltungen hier

Mehr zum Thema

Was diesen Monat noch ansteht, seht ihr in unserem Veranstaltungsguide für September. Bisschen sportliche Motivation gefällig? Hier die Aufstiegsgeschichte von Union Berlin. Was die Stadt noch bewegt, findet ihr in unserer Stadtleben-Rubrik. Und wo sich die Stadt bewegt, in unserer Sport-Rubrik.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad