Sport

Yoga in Berlin: Die schönsten Studios, die besten Kurse

Die Yogaszene in Berlin wächst und wächst. Immer mehr Menschen entdecken die positiven Effekte der indischen Lehre, die Körper und Geist miteinander verbindet und stärkt, für sich. Dabei gibt es verschiedene Ansätze, Yoga kennenzulernen: Einige Yogastile sind wegen der steigenden Beliebtheit mittlerweile westlich geprägt, in anderen Berliner Studios unterrichten Yogis, die die Techniken aus Indien authentisch überliefern. Welcher Flow euch zusagt, müsst ihr selbst herausfinden. Wir stellen euch Berliner Yoga-Studios vor, die aus der hiesigen Szene herausstechen.


Yellow Yoga

Die Yogagemeinschaft Yellow Yoga betreibt zwei schöne Räume in Kreuzberg und Neukölln. Besonders am Konzept: Bezahlt wird nach Höhe des Einkommens. Foto: Yellow Yoga

Die solidarische Yogagemeinschaft Yellow Yoga verfügt über zwei schöne Studios in Kreuzberg und Neukölln. Im Neuköllner Studio, dem Studio Sonne, finden täglich bis zu sieben Yogaklassen statt. Im Kreuzberger Studio mit Namen Gelber Raum bis zu vier Klassen. Von acht Uhr am Morgen bis rund 21.30 Uhr am Abend kann man bei Yellow Yoga mit der Unterstützung erfahrener Yogis in die Praxis unterschiedlicher Yoga-Stile eintauchen. Die Meisten Lehrer:innen unterrichten auf Englisch, ganz selten findet auch eine deutsche Klasse statt. Typisch für Yellow Yoga ist die Philosophie. Hier geht es sehr ungezwungen zu, Toleranz und Rücksichtnahme haben oberste Priorität.

Die Umkleide ist unisex, gezahlt wird nach der Höhe des Einkommens, entweder zehn oder zwölf Euro. Anfänger:innen, die wirklich an der Yogapraxis interessiert sind und in sie eintauchen wollen, bekommen bei Yellow Yoga einen authentischen ersten Eindruck. Einige Klassen sind jedoch anspruchsvoll und für den Anfang vielleicht etwas zu fordernd – absolute Beginner:innen schnuppern daher am besten in einen Kurs Level A oder A+ hinein. Für alle, die sich schon etwas länger mit Yoga beschäftigen: Regelmäßig bietet Yellow Yoga auch mehrtägige Schulungen und Workshops an, die zumeist on- und offline stattfinden.

  • Yellow Yoga
    Studio Sonne Sonnenallee 67, Neukölln
    Gelber Raum Mariannenstraße 48, Kreuzberg
    Preis pro Klasse 10-12 Euro, Zahlung vor Ort, weitere Informationen hier

Yoga Sky

Im schönen Yoga-Sky-Studio im Bergmannkiez sollen die Flows entspannend und kraftvoll zugleich wirken. Foto: Imago/Addictive Stock

Yoga kann gleichermaßen ruhig und kraftvoll praktiziert werden: Das Angebot von Yoga Sky umfasst daher dynamisch-kraftvolle sowie sanft-meditative Einheiten. Meditiert und trainiert wird in einem lichtdurchfluteten Dachgeschoss nahe der Kreuzberger Bergmannstraße. Auf dem Kursplan stehen verschiedene Yogastile, von Vinyasa- über Hatha- bis zu Yin-Yoga. Wer sich intensiver mit Yoga beschäftigen will, kann auch an einem der Retreats teilnehmen, die Yoga Sky in Deutschland und dem Ausland organisiert. Wer dadurch erst richtig Lust auf Yoga bekommen hat, kann in dem Kreuzberger Studio auch eine Ausbildung zu:r Yogalehrer:in machen.

  • Yoga Sky Am Tempelhofer Berg 7d, Kreuzberg, Preis pro Klasse 12-15 Euro, versch. Abos möglich, Zahlung online, Tel. 030/69 50 52 24, weitere Informationen hier

Yoga at Lobe Block

Bei Yoga at Lobe Block wird in einem hellen Studio und auf drei schönen Terrassen unterrichtet. Wann immer es das Wetter zulässt, finden die Yogaeinheiten an der frischen Luft statt. Foto: @Marianne Schmidt von Soul Treats

Eigentlich hatte die gelernte Grafikdesignerin Christina nie geplant, eine Yogaschule zu eröffnen. Aber aus persönlichen, gesundheitlichen Gründen begann sie, sich mit der Körper- und Atemlehre zu befassen und zog so viel daraus, dass sie beschloss, eine Lehrerausbildung zu machen. Ihr lichtdurchflutetes Studio an der Böttgerstraße in Wedding grenzt an eine große Terrasse und eröffnet schöne Möglichkeiten für Outdoor-Yoga, Sessions finden hier, wann immer das Wetter es zulässt, an der frischen Luft statt. Rund zwanzig weitere Yogalehrer:innen stehen Christina bei Yoga at Lobe Block zur Seite. Unterrichtet werden verschiedenste Yogastile, von Vinyasa- bis Yin-Yoga, und auch Pilates-Klassen. Anfänger:innen kommen hier genauso auf ihre Kosten wie fortgeschrittene Yogis.

  • Yoga at Lobe Block Böttgerstraße 16, Wedding, Drop-in-Probeklasse 8 Euro, danach versch. Abos möglich, Zahlung online, Tel. 0171/12 70 43 6, weitere Informationen hier

Three Boons Yoga Berlin

Bei Three Boons Yoga dreht es sich neben der körperlichen Ertüchtigung, die in Form von Hatha Yoga praktiziert wird, auch um die Einbeziehung des Geistes in die Yogapraxis. Foto: Imago/Addictive Stock

Three Boons Yoga, früher Jivamukti Yoga Berlin, vefügt über zwei schöne Yogastudios in Kreuzberg und Wedding. Jivamukti Yoga ist ein junger Yogastil, der sich aus dem Hatha Yoga entwickelt hat, bei dem klassische Asanas, Körperstellungen im Yoga, spielerisch ausgeführt werden, sodass sie choreografisch, tänzerisch ineinander übergehen. Wichtiger Bestandteil des Jivamukti Yoga ist außerdem die philosophische und geistige Lehre hinter der Praxis.

Die körperlich anspruchsvollen Klassen bei The Boons Yoga in Berlin wechseln sich daher auch mit Atemübungen, meditativen und yogisch-philosophischen Einheiten ab. Die erfahrenen Lehrer:innen bieten rund 150 Klassen pro Woche an. Jede Klasse ist zwischen 60 und 120 Minuten lang und so konzipiert, dass sich sowohl Anfänger:innen als auch Fortgeschrittene gut integriert fühlen. Wer den Yogaklassen online beiwohnen möchte, kann sich über die hauseigene Streaming-Plattform Three Boons TV einbuchen.

  • Three Boons Yoga
    Brunnenstraße 29, Wedding
    Oranienstraße 25, Kreuzberg
    Preis pro Klasse 14,49 Euro, versch. Abos möglich, Zahlung online, Tel. 030/48 49 19 48, weitere Informationen hier

Sun Yoga

Hot Yoga ist ein schweißtreibender Yogastil, der bei Temperaturen um die vierzig Grad praktiziert wird. Wer daran interessiert ist, sollte sich in Berlin die Klassen von Sun Yoga ausprobieren. Foto: Unsplash/Luna Active Fitness

Eine tolle Ergänzung zum herkömmlichen Yoga-Flow ist die Praxis des Hot Yoga. Dabei werden klassische Vinyasa-Flows in einem hoch geheizten Raum durchgeführt. Die hohen Temperaturen bis zu 40 Grad machen die Muskeln weich und die Dehnungen dadurch noch effektiver. Durch das warme und feuchte Hautgefühl soll außerdem die Hitze und Luftfeuchtigkeit Indiens repliziert werden, wo die Yogalehre ihren Ursprung hat. Bei Sun Yoga in Berlin finden die Kurse in gut strukturierten Klassen für Anfänger:innen und Fortgeschrittene statt. Die beiden Studios in Friedrichshain und Kreuzberg sind hell und luftig gestaltet. Wer auf den Geschmack von Hot Yoga gekommen ist, sollte unbedingt auch eine der Hot-Pilates-Klassen ausprobieren.

  • Sun Yoga
    Torellstraße 7, Friedrichshain, Tel. 030/74 07 80 26
    Mehringdamm 33, Kreuzberg, Tel. 030/69 56 55 22
    Drop-in-Probeklasse 7 Euro, danach versch. Abos möglich, Zahlung online, weitere Informationen hier

Spirit Yoga

Die Kursräume von Spirit Yoga in Charlottenburg und Zehlendorf sind hell und freundlich gestaltet. Beide Standorte verfügen zudem über ein Day Spa. Foto: Nadja Klier

Bei Spirit Yoga in Charlottenburg und Zehlendorf beruft man sich auf Yin-Yoga in seiner zeitgemäßen Form, wodurch die Balance zwischen stressigem Alltag und der eigenen inneren Mitte aufrechterhalten und gestärkt werden soll. Durch ruhige und regenerative Übungen soll die kraftvolle Verbindung zum eigenen Selbst gefestigt werden. In den zwei schönen Berliner Studios werden zudem Prä- und Postnatal- sowie Rücken-Yogakurse angeboten, die das persönliche Körpergefühl verbessern sollen.

Bevor man einen der regulären Kurse besucht, kann man ein Yoga-Personal-Training absolvieren – dieses kann auch in den eigenen vier Wänden stattfinden. Regelmäßig werden Yogakurse auch online angeboten. Wer sich für einen Yogakurs vor Ort entscheidet, wird sich freuen: An beiden Spirit-Yoga-Standorten gibt es für die Auszeit nach der Yogaklasse ein liebevoll eingerichtetes Day Spa – jeweils mit Sauna und Massage-Möglichkeiten.

  • Spirit Yoga
    Goethestraße 2-3, Charlottenburg, Tel. 030/27 90 85 05
    Martin-Buber-Straße 23, Zehlendorf, Tel. 030/679 62 99 60
    Preis pro Klasse 25 Euro, danach versch. Abos möglich, Zahlung online, weitere Informationen hier

Yoga in Neukölln

Bei Yoga in Neukölln werden Mama- sowie Schwangeren-Yoga-Kurse angeboten. Abgerundet wird das Angebot durch schöne Yoga-Retreats in Kroatien. Foto: Imago/Addictive Stock

Seit 2011 finden an der Glogauer Straße, unweit des Görlitzer Bahnhofs, Hatha-Yoga-Klassen statt, die auch Atemübungen und geführte Meditationen beinhalten. Die Yogaklassen der Gründer:innen Tomislav und Jessica sind liebevoll konzipiert und bieten spezielle Einheiten, die auf die körperlichen Bedürfnisse werdender Mütter abgestimmt sind. Zudem wird sogenanntes Mama-Yoga für die körperliche Rückbildung nach der Schwangerschaft angeboten. Im Sommer und im Herbst veranstaltet das Yogastudio zudem Retreats im schönen Kroatien. Für acht Euro lässt sich auch eine Probestunde absolvieren.

  • Yoga in Neukölln und Kreuzberg Glogauer Straße 22, Kreuzberg, Preis pro Klasse 12 Euro, danach versch. Abos möglich,Tel. 0176/20 14 78 65, weitere Informationen hier

Yoga für dich

Der Power Vinyasa Flow, der bei Yoga für dich praktiziert wird, soll entspannend und belebend zugleich wirken. In den vier schönen Berliner Studios finden zudem Pilates-Klassen statt. Foto: Yoga für dich

Bei Yoga für dich wird ein junger, westlich geprägter Yogastil praktiziert. Das sogenannte Power Vinyasa Flow Yoga soll körperlich und geistig gleichsam herausfordernd und entspannend wirken. Das große Team von Yogalehrer:innen legt viel Wert auf Weiterbildungen und so werden stetig auch neue Elemente, Asanas und Meditationspraktiken, in die Klassen integriert. Schweißtreibende und zugleich Ruhe spendende Pilates-Klassen runden das Angebot von Yoga für dich ab. Interessierte können bei einer Yogastunde auch spontan vorbeischauen. Zudem gibt es auch ein relativ großes Online-Angebot.

  • Yoga für dich
    Akazienstraße 28, Schöneberg
    Frankfurter Allee 53, Friedrichshain
    Körtestraße 10, Kreuzberg
    Akazienstraße 28, Schöneberg
    Preis für eine Probeklasse 12 Euro, danach versch. Flatrates möglich, Zahlung online, Tel. 0178/182 28 82, weitere Informationen hier

Aerial Yoga Berlin

Bei Air Yoga werden klassische Yoga-Übungen und akrobatische Posen mit Hilfe eines von der Decke hängenden Tuchs ausgeführt. Foto: Imago/Agefotostock

Air Yoga ist eine Kombination aus klassischem Hatha Yoga, Luftakrobatik und Fitness. Die Yogaübungen werden mithilfe eines an der Decke hängenden Tuchs ausgeführt. Die Schwerkraft hilft auf natürliche Weise dabei, die richtige Mischung zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. Die Kurse von Aerial Yoga Berlin finden in drei verschiedenen Räumlichkeiten in Mitte, Friedrichshain und Lichtenberg, mit der Unterstützung des Yogastudios Every Damn Day Yoga, statt. Interessierte sollten sich vor ihrer Air-Yoga-Probestunde mit ihrem Arzt absprechen.

Personen mit latenten Wirbelsäule-Schäden, Herzkreislauferkrankungen oder Übergewicht können leider nicht teilnehmen. Für alle anderen Yogis kann Air Yoga eine schöne Ergänzung zur sonst gewohnten Praxis oder ein spannender Einstieg in die Yogalehre an sich sein. Wer Air Yoga genießt, sollte sich über kurz oder lang dann sein eigenes Yogatuch kaufen. Die Kosten liegen bei rund 130 Euro.

  • Aerial Yoga Berlin
    Siegfriedstr 204a, Lichtenberg
    Linienstraße 156, Mitte
    Revaler Straße 22, Friedrichshain
    Preis pro Klasse 20 Euro, Zahlung, je nach Studio, online oder vor Ort, weitere Informationen hier

Vollmondyoga

Das Team von Vollmond-Yoga verfolgt einen ganzheitlichen, modernen Ansatz. Kurse wie Naked und Fat Friendly Yoga finden sowohl drinnen als auch unter freiem Himmel statt. Foto: Sebastian le Fuce

Vollmondyoga ist ein relativ junges Projekt, das 2021 seinen Anfang nahm. Als kreativen Impuls nutzten die Gründer:innen Yasemin und Sarah den Corona-Lockdown. Durch die Krise und die Distanz, die durch die erzwungene Online-Kommunikation entstand, fühlten sich die zwei Yogalehrer:innen ihrer schöpferischen Energie beraubt, suchten neue Ansätze und gründeten letztendlich Vollmondyoga.

Die beiden möchten Yoga individuell interpretieren und bieten gemeinsam mit ihrem Lehrer:innen-Team zum Beispiel Astro Yoga, Naked Yoga und Fat Friendly Yoga an. Die Yogaklassen finden in verschiedenen Indoor- und Outdoor-Locations statt. Zum Beispiel in einem Kreuzberger Yogastudio, in einer LGBTI-Moschee in Mitte, im Plänterwald und in mehreren Berliner Parks.

Gebucht werden kann über die Apps Fitogram und Urbansportsclub. Wer hier nicht Mitglied ist, kann an den Klassen auch teilnehmen, indem er oder sie eine kleine Geldspende per Paypal an Vollmondyoga schickt.

  • Vollmondyoga
    Ibn Rushd-Goethe Moschee Ottostraße 16, Moabit
    Har Studio Urbanstraße 116, Kreuzberg
    Preis pro Klasse 10 Euro, aber auch Spende per Paypal möglich, Zahlung online, weitere Informationen hier

Green Yoga Berlin

Das Konzept von Green Yoga ist einzigartig: Das Kollektiv unterrichtet in Berlin verschiedene Yogastile und investiert einen Teil des Erlöses in die Arbeit für den Klimaschutz. Foto: Imago/Westend61

Fünf Prozent der Einnahmen aller Yogastunden von Green Yoga werden an ein Baumpflanzprojekt in Indien gespendet, um dort das Klima und somit das Leben für die dort lebenden Menschen zu verbessern. Das Kollektiv Green Yoga betreibt dort zudem einen eigenen Agroforst, ein Landwirtschaftsprojekt, das den Anwohner:innen klimafreundliche Agrarwirtschaft näher bringt. Neben dem sozialen Engagement steht bei Green Yoga in Berlin aber die Yogalehre im Mittelpunkt.

Die Auswahl der Yogastile, die unterrichtet werden, ist breit. Wer noch nicht weiß, welcher Yogastil den eigenen Bedürfnissen entspricht, kann sich vor der ersten Stunde über die Messenger-Funktion auf der Seite von Green Yoga beraten lassen. Das Kollektiv betreibt zwei schöne Yogastudios in Prenzlauer Berg und eines in Kreuzberg. So oft es die Wetterlage zulässt, wird aber unter freiem Himmel trainiert und meditiert. Zum Beispiel in der Hasenheide und im Volkspark Friedrichshain.

  • Green Yoga
    Sredzkistraße 59, Prenzlauer Berg
    Oranienstraße 163, Kreuzberg
    Preis pro Klasse 10 Euro, inkl. Spende 12 Euro, Buchung via Fitogram, Zahlung online, weitere Informationen hier

Yoga Futura

Viel positive Energie und anspruchsvolle Yogaklassen bietet Yoga Futura in Neukölln. Foto: Yoga Futura

Ein weiteres junges Yogaprojekt aus Berlin trägt den Namen Yoga Futura. Mit ihrer Idee haben sich die Yogalehrerinnen und Freundinnen Tatiana Kranz und Julia Bodnar in hellen Räumlichkeiten am Neuköllner Weigandufer eingemietet. Die beiden Wahlberlinerinnen teilen ihre Liebe zu Yoga und zu Berlin. Unter dem Leitspruch “From Yoga to Garthering” möchten sie in ihrer Yogaschuke nicht nur unterrichten, sondern eine Gemeinschaft aufbauen. Die beiden wissen es zu schätzen, wenn man vor und nach dem Unterricht in Austausch miteinander kommt, Fragen stellt, sich kennenlernt.

Eine Probestunde bei Yoga Futura sei sowohl erfahrenen Yogis als auch Anfänger:innen empfohlen. Die Lehrer:innen, die neben Julia und Tatiana unterrichten, sind alle erfahren und können auch auf Einsteiger:innen eingehen. Angeboten werden bei Yoga Futura Klassen zu Ashtanga Yoga, Vinyasa Yoga, Jivamukti Yoga, Yin Yoga, Pränatal Yoga sowie Handstand and Akrobatik. Yoga Futura startet im eigenen Studio in das erste Jahr. Im Sommer soll der große Hinterhof für noch mehr gemeinschaftliche Aktivität genutzt werden. Unter anderem soll hier eine Sauna entstehen.

  • Yoga Futura Weigandufer 18, Neukölln, Preis pro Drop-in-Klasse 17 Euro, erm. 15 Euro, versch. Abos möglich, weitere Informationen hier

Mehr zum Thema Wellness und Sport

Yoga und Meditation: eine untrennbare Kombination. Wer das Besinnen auf den eigenen Atem und die eigenen Gedanken genießt, kann seine Kenntnisse in einer dieser Berliner Meditationszentren genießen. Und wer eine Auszeit gleich für ein paar Stunden genießen will: In diesen Berliner Day Spas und Thermen in Brandenburg kann man die Seele baumeln lassen. Ihr wollt eurem Körper noch mehr Gutes tun? Wir stellen euch die besten Berliner Orte vor, an denen ihr gesunde und leckere Bowls essen könnt. Noch mehr Inspiration für einen schönen Alltag findet ihr in unsere Lifestyle-Rubrik.

Share

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.