• Lifestyle
  • Allein zu Weihnachten: Hilfe für einsame Festtage

Mentale Gesundheit

Allein zu Weihnachten: Hilfe für einsame Festtage

Ihr seid zu Weihnachten allein? Das Fest ist ohnehin emotional überfrachtet. Wäre es ein Mensch, dann die Art, die auf Partys mit einem “Lach doch mal!” zu Freude zwingt. Als Fest der Liebe, der Geborgenheit, der Besinnlichkeit zwingt Weihnachten Erwartungen auf. Bestärkt werden diese durch passende Werbespots mit zusammengecasteten glücklichen Familien. Das macht Druck. Vor allem für jene, deren Fest nicht den aufpolierten Spots von Nestlé und Coca Cola nahekommt. Personen, die vielleicht einen wichtigen Menschen verloren haben, die arbeiten müssen oder die aus anderen Gründen Weihnachten allein verbringen. Das kann frustrieren, traurig, nahezu deprimierend sein. Hier ein paar Tipps, wie ihr auch allein gut durch die Festtage kommt.

Wichtig: Selbsternannte Expert:innen neigen dazu, einsame Menschen für ihre Einsamkeit verantwortlich zu machen. “Tu etwas dagegen”, “dein Schicksal ist nicht in Stein gemeißelt”, “Verlass doch die Wohnung”: Ratschläge, wie sie nur Seminare für Beziehungscoaches hervorbringen können. Und die erzeugen Druck. Deshalb ist das hier kein Call-to-Action, sondern vielmehr sind es Vorschläge. Wollt ihr keinen davon umsetzen, ist das okay.


Kirchenveranstaltungen

Seid ihr zu Weihnachten allein? Die Kirche "Zum Heiligen Kreuz" in Wilmersdorf bietet Einsamen eine Zufluchtsstätte. Foto: Chris06/CC BY-SA 4.0
Seid ihr zu Weihnachten allein? Die Kirche “Zum Heiligen Kreuz” in Wilmersdorf bietet Einsamen eine Zufluchtsstätte. Foto: Chris06/CC BY-SA 4.0

In Berlin gibt es viele Gemeinden, die an den Weihnachtsfeiertagen Veranstaltungen anbieten. Ihr müsst also nicht weit fahren, um umgeben von Menschen besinnlich Weihnachten zu feiern. Und so kritisch man auch der Kirchen gegenüberstehen kann, einer ihrer Vorteile ist, dass sie Menschen zusammenbringt, zumindest für einen Moment. Selbst wenn eine Person nicht gläubig ist, kann sie dort wenigstens eine Zeit Abstand von erdrückender Einsamkeit nehmen.

  • Französische Friedrichstadtkirche Gendarmenmarkt 5, Mitte, 15.30, 17.30 und 23 Uhr (24.12), 11 und 16 Uhr (25.12), 11 Uhr (26.12), weitere Infos hier
  • St. Marienkirche Karl-Liebknecht-Straße 8, Mitte, 13.30, 15.30, 21 und 23 Uhr (24.12), 10.30 Uhr (25.12), 10.30 Uhr (26.12), weitere Infos hier
  • Ev.-Lutherische Kirche “Zum Heiligen Kreuz” Nassauische Straße 17, Wilmersdorf, 15 Uhr (24.12), 10 Uhr (25. und 26.12), weitere Infos hier
  • Grunewaldkirche Bismarckallee 28b, Grunewald, 14, 15, 19, 21 und 23 Uhr (24.12), 11.30 Uhr (25. und 26.12), weitere Infos hier
  • Weitere Kirchen, die auch über die Feiertage Veranstaltungen anbieten, hier

Hotlines und Hilfsdienste

Wer an Weihnachten allein ist, kann auf Telefondienste zurückgreifen. Foto: Imago/Maskot
Wer an Weihnachten allein ist, kann auf Telefondienste zurückgreifen. Foto: Imago/Maskot

Nicht immer reizen Veranstaltungen. Manche Menschen wollen nicht ihre Wohnung verlassen, weil es zu stressvoll, zu hektisch, zu anstrengend ist. Andere können nicht, sind eventuell bettlägerig. Ist kein Mensch in der Nähe, hilft es, bei einer Seelsorge oder anderen Kontakt-Hotlines anzurufen, sich auszutauschen oder etwas von der Seele zu reden. Hilft gegen die Einsamkeit und nimmt die Schwere des Alleinseins. Hier sind ein paar Nummern, die ihr über Weihnachten erreichen könnt:

  • Telefonseelsorge: 0800/111 01 11 (rund um die Uhr für Menschen in Krisensituationen erreichbar)
  • Silbernetz: 0800/470 80 90 (vom 24.12 bis 1.1 rund um die Uhr erreichbar)
  • Berliner Krisendienst: Je nach Standort unterschiedliche Nummern (immer von 16-24 Uhr erreichbar, alle Nummern findet ihr hier)

KeinerBleibtAllein

Das Projekt “KeinerBleibtAllein” nahm 2016 seinen Anfang. Es entstand aus einem Hashtag mit dem Ziel, Menschen zu verbinden. Christian Fein, der Initiator, bot Menschen an, Nachrichten an ihn zu schicken. Die Absender:innen vernetzte er miteinander, das war’s schon. 2019 nahmen mehr als 63.000 Menschen teil, 2020 musste die Gesellschaftsvermittlung coronabedingt abgesagt werden. In diesen Jahr soll es aber gewohnt weitergehen. Hier könnt ihr Kontakt aufnehmen.


An Weihnachten allein verreisen

Statt allein in der Wohnung Weihnachten zu feiern, könnt ihr auch Urlaub machen. Foto: Imago/Panthermedia

An dem Punkt schwanken die Meinungen zwischen Psycholog:innen. Manche lehnen Reisen zu Weihnachten ab, weil es einer Flucht gleichkommt und letztlich mangelhafter Ersatz für Gesellschaft ist. Andere glauben, dass gerade diese Flucht aus der gewohnten Umgebung hilft. Da ein Trip alleine intensiver sein kann – immerhin liegt jedwede Entscheidung bezüglich der Urlaubsgestaltung bei einem selbst – eignet er sich wunderbar als Ablenkung.


Soziales Engagement

Noch keine Ahnung, was ihr Weihnachten unternehmen wollt: Bei der Berliner Tafel könnt ihr aushelfen. Foto: Imago/snapshot

Anderen zu helfen, kann auch einem selbst zugutekommen. Manche fühlen sich dadurch wertgeschätzt. Es ist völlig in Ordnung, sich das einzugestehen. Nicht immer müssen einen rein altruistische Motive zur Tafel bringen, auch wenn viele gerne das Bild selbstloser Retter:innen verbreiten, etwa in den sozialen Medien. Solange ihr es Ernst meint, könnt ihr mit anpacken und anderen eine Freude machen. Win-win-Situationen erlauben auch ein bisschen Egoismus. Kontakt könnt ihr über die verlinkten Seiten aufnehmen.

  • Berliner Obdachlosenhilfe: Infos hier
  • Berliner Stadtmission: Infos hier

Allein zu Weihnachten? Vergesst soziale Medien

Wer Weihnachten allein verbringt, sollte von sozialen Medien Abstand nehmen. Denn die können die Stimmung mitunter stark drücken. Foto: Imago/Panthermedia
Wer Weihnachten allein verbringt, sollte von sozialen Medien Abstand nehmen. Denn die können die Stimmung mitunter stark drücken. Foto: Imago/Panthermedia

Nicht für immer, aber zumindest über Weihnachten. Natürlich sind soziale Medien irgendwo essenzieller Bestandteil des Alltags vieler Menschen. Sie erfahren Dinge über Tagesgeschehen, können sich austauschen, gelegentlich auch meckern. Ein Tor zur Welt. So schön (und praktisch) das auch sein kann, neigen wir doch dazu, uns gelegentlich zu vergleichen. Posts über das schöne Familientreffen, den Weihnachtsbraten, den letzten großen Erfolg (toll Justus, dein Buch ist endlich erschienen und liegt zufällig unterm Weihnachtsbaum, na da werden sich Mama und Papa aber freuen) können zermürben. Abstand kann da nicht schaden.


Freundschaftsapps

Mit Apps wie Bumble kann man wunderbar Gleichgesinnte ausfindig machen. Foto: tipBerlin

Kontakte könnt ihr übrigens auch via App knüpfen. Tinder ist damit nicht gemeint. Abseits vom Datingsektor gibt es auch Anwendungen, mit denen ihr Freund:innen finden könnt. Deutlich unverfänglicher, solange manche (männliche) Nutzer verstehen, dass über Freundschaftsapps nicht die nächste Sexbeziehung gesucht wird. Und ja, einige tun sich damit schwer, verwechseln sogar Lieferando mit mydirtyhobby. Pizza ist meist eben nur Pizza, keine Fickfreifahrt. Welche Apps ihr für die Freundschaftssuche nutzen könnt, haben wir hier aufgeschrieben. So müsst ihr Weihnachten nicht allein verbringen, das erspart einsame Festtage.


Kulturveranstaltungen besuchen

Zuletzt können auch Veranstaltungen vor einsamen Festtage bewahren. Berlin ist da wunderbar ergiebig. Damit ihr euch nicht langweilt, geben wir euch hier noch ein paar Vorschläge mit auf dem Weg: schöne Veranstaltungen an Weihnachten in Berlin, die ihr auch allein besuchen könnt.


Roncalli Weihnachtscircus

Uiuiui, das sieht aber gefährlich aus. Keine Sorge, bei Roncalli sind nur Profis. Foto: Imago/Bobo

Eigentlich hat der Roncalli Weihnachtscircus Tradition, musste aber im vergangenen Jahr schließen, was angesichts des Pandemiegeschehens verständlich ist. In diesem Jahr meldet er sich aber zurück. Es gibt Zaubereinlagen, akrobatische Höhenflüge und, wohl am wichtigsten, keine echten Tiere. Schön, wenn Veranstalter:innen aufs Tierwohl achten. Bisschen Spaß, bisschen Adrenalin, bisschen Ablenkung, so lässt sich Weihnachten auch allein aushalten.

  • Roncalli Weihnachtscircus Tempodrom, Mörckernstraße 10, Kreuzberg, 17.12.-2.1., Karten bekommt ihr hier

Weihnachtskonzerte Berliner Residenz Orchester

Musik ist ein effizientes Mittel gegen Einsamkeit, wie wäre es also mit den Weihnachtskonzerten des Berliner Residenz Orchesters? Foto: Orangerie Berlin GmbH

Deutlich weniger aufgeregt, dafür angenehm entspannt geht es bei den Weihnachtskonzerten des Berliner Residenz Orchesters zu. Über die Festtage spielen die Musiker:innen besinnliche Melodien in, nach eigenen Angaben, opulent geschmückten historischen Räumen. Bach und Händel stehen auch auf dem Programm. Packt die Monokel ein, bald geht’s rund. Spaß beiseite, es ist eine schöne Veranstaltung, besonders für alle, die mit Zirkushektik nichts anfangen können.

  • Weihnachtskonzerte – Berliner Residenz Orchester Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22, Charlottenburg, 24.12, 16 Uhr, 25.12, 20 Uhr, Tickets bekommt ihr hier

Der Nussknacker Moscow Classic Ballet

Wo wir schon bei Monokelevents wären: Das Moscow Classic Ballet führt auch in diesem Jahr wieder den Nussknacker von Tschaikowski auf, das wohl bekannteste Märchen-Ballett. Seit seiner Uraufführung im Dezember 1892 begeistert es Menschen. Schön ist auch, dass es ein besonders zugängliches Stück für den ersten Ballettbesuch ist. Der Besuch lohnt sich also für Laien wie auch für Erfahrene.

  • Der Nussknacker – Moscow Classic Ballet Theater am Potsdamer Platz, Marlene-Dietrich-Platz 1, Tiergarten, 16.12-26.12, weitere Infos und Tickets hier

Die Weihnachtsgeschichte

Nicht die gesamten Festtage, dafür wird die Weihnachtsgeschichte Heiligabend aufgeführt. Im Gegensatz zu Schulaufführungen geplant von urreligiösen Lehrer:innen, die Rute gegen Bibel tauschten, findet bei dieser Version eine kritische, teils humorvolle Auseinandersetzung mit dem christlichen Märchen statt. Ja, es ist vielleicht mehr eine Kinder-Veranstaltung, muss es aber nicht sein.

  • Galli Theater Berlin Oranienburger Straße 32, Mitte, 12.12-24.12, Karten findet ihr hier

Mehr zum Thema

Ihr könntet auch entspannt über einen Berliner Weihnachtsmarkt schlendern, Infos gibt’s hier. Bisher noch nicht im Weihnachtsmodus? Weihnachten 2021 in Berlin: Tipps für Weihnachtszauber. Und zuletzt: Wenn ihr psychische Beratung braucht, haben wir hier eine Anleitung zur Therapieplatzsuche in Berlin.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad