• Lifestyle
  • 12 DIY-Werkstätte in Berlin: Macht’s doch euch selbst

Basteln

12 DIY-Werkstätte in Berlin: Macht’s doch euch selbst

In einer Zwei-Zimmer-Wohnung lässt es sich kaum Tischlern, in einer DIY-Werkstatt hingegen schon. Statt handwerkliche Ambitionen vom berlintypischen Platzmangel zerquetschen zu lassen, könnt ihr freie Werkbänke und Werkzeuge nutzen, Kaputtes reparieren, Neues erschaffen. Vielleicht nicht immer schön, dafür mit Liebe. Zumal nicht alle ihre Wohnung ikeaisieren wollen und lieber auf ein Stückchen Individualität setzen. Ebenso muss der defekte Laptop nicht zum Werkstoffhof, wenn doch nur ein, zwei Kleinigkeiten nicht funktionieren. Selbiges gilt fürs Fahrrad. Damit ihr sorgenfrei schrauben, sägen, hobeln, hämmern, schleifen könnt, haben wir für euch ein paar schöne DIY-Werkstätte in Berlin herausgesucht.


Hobbytischlerei: DIY-Werkstatt für Holzfreund:innen

Auch unausgebildete Tischler:innen müssen präzise arbeiten. Foto: Imago/Addictive Stock

Eigene Möbel bauen scheitert meist an den Werkzeugen. Kaum wer hat Lust, die Stichsäge selbst anzusetzen und das Holz von Hand zurechtzuschneiden. Viel zu aufwendig. Die Hobbytischlerei Berlin hat dafür, neben der Standardausrüstung, Schmirgelpapier, Bohrer, Hämmer, eine Kreissäge, Fräsen und Hobel. Alles elektrisch, versteht sich. Ausgebildete Handwerker:innen stehen bei Bedarf zur Seite. Sollen doch Sägespäne durch die Luft fliegen, keine Fingerkuppen. Das Team hilft euch auch, Vorhaben zu planen und umzusetzen. Ihr liefert die Idee, sie erklären das „Wie“.

  • Hobbytischlerei Alt-Kaulsdorf 52, Mahrzahn-Hellersdorf, Mo-Fr 7-18 Uhr & Sa 9.30-16 Uhr, erste Stunde kostet 20 €, Tel.: 030/74769240, weitere Infos findet ihr hier

35 Services: DIY-Werkstatt in Moabit

Von außen mag die Kulturfabrik tot wirken, in ihr pulsiert aber das Leben. Bild: Kernpanik/CC BY-SA 3.0

1991 in der Kulturfabrik gegründet, diente die damalige Hauswerkstatt unter anderem dazu, das denkmalgeschützte Heimatgebäude vorm Verfall zu bewahren. Heute, rund 20 Jahre später, steht es noch immer. Aus dem Projekt ging 35 Services hervor, eine DIY-Werkstatt für die Nachbarschaft. Ein Kiez werkelt miteinander, tauscht sich aus. Gemeinsam schrauben schweißt zusammen. Beheimatet ist die Werkstatt übrigens nicht in der Kulturfabrik, sondern im Werkstattgebäude an der Lehrter Straße. Werkzeug wie auch Maschinen stehen allen zur Verfügung.

  • Offene Nachbarschaftswerkstatt 35 Services Lehrter Straße 30, Mitte, Di 17-19 Uhr & Do 18-19 Uhr, Tel.: 030/39745175, weitere Infos findet ihr hier

Das Lastenradnetzwerk

Spießbürgerlich und praktisch: Das Lastenrad könnt ihr schnell selbst bauen. Foto: Imago/Michael Gstettenbauer

Irgendwie ist das Lastenrad praktisch, irgendwie aber auch ein großer Schritt ins familiäre Spießertum. Schreit es doch laut, dass Fahrer:innen nun meist Eltern sind, dafür ökologisch bewusste. Lassen wir die Häme außen vor, bleibt ein Gefährt, das gerade in Berlin Autos ersetzen kann. Einkäufe und auch größere Anschaffungen lassen sich damit (halbwegs) problemlos durch die Stadt befördern. Dank Dreiradbauweise kippt es auch nicht so leicht um. Stützräder ohne Schamgefühl. Wie ihr so eins baut, lernt ihr beim Lastenradnetzwerk der Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien. Ihr lernt außerdem Schweißen und könnt euer „Parenting“-Bike kontinuierlich ausbessern.

  • Das Lastenradnetzwerk Karpfenteichstraße 13, Treptow, Termin nach Vereinbarung über [email protected], weitere Infos findet ihr hier

Offene Metallwerkstatt Linienhof

Findet in der offenen Metallwerkstatt Linienhof heraus, was ihr mit so viel Metall machen könnt. Foto: Imago/Sylvio Dittrich

Ohne richtiges Werkzeug lässt sich Metall kaum bearbeiten. Flexen per Handkante könnte höchstens Mister Miyagi. In der Werkstatt Linienhof könnt ihr alles Nötige bekommen. Der Name passt heute übrigens nicht mehr. 2011 musste die Werkstatt aus einem besetzten Gebäude im Linienhof umziehen. Geschadet hat das nicht. Heute befindet sie sich in einer üppigen Lagerhalle an der Karpfenteichstraße. Ihr könnt flexen und schweißen, verschrauben und trennen, verbiegen und begradigen. Eben alles, was man mit Metall machen kann. Seid kreativ, tobt euch aus.

  • Offene Metallwerkstatt Linienhof Karpfenteichstraße 13, Treptow, Termin nach Absprache über [email protected], weitere Infos findet ihr hier

Holzwerkstatt in der Regenbogenfabrik

Die Regenbogenfabrik besteht bereits seit rund 40 Jahren. Foto: Gerhard Schuhmacher/CC BY-SA 4.0

In den 80ern besetzte eine Gruppe engagierter Menschen ein ehemaliges Werksgelände des stillgelegten Görlitzer Bahnhofs. Sie reanimierten das tote Gebäude, gaben ihm einen neuen Sinn. Die Regenbogenfabrik war geboren. Heute befindet sich darin unter anderem eine Holzwerkstatt, in der Hobbyhandwerker:innen wie auch Profis frei arbeiten können. Workshops zum Instrumentenbau und einfache Holzverbindungen (wie man verschraubt und verleimt) sprechen Menschen auf unterschiedlichen Fertigkeitsniveaus an. Passendes Werkzeug gibts vor Ort.

  • Holzwerkstatt in der Regenbogenfabrik Lausitzer Straße 22, Kreuzberg, Termin nach Absprache, Tel.: 030/69579519, weitere Infos findet ihr hier

Fahrradwerkstatt in der Regenbogenfabrik

Auch eure Fahrräder könnt ihr in der Regenbogenfabrik reparieren. Foto: Imago/viennaslide

Neben der Holzwerkstatt, einem Hostel und einer Kindertagesstätte gibt es in der Regenbogenfabrik noch eine Fahrradwerkstatt. Ein Allrounder-Gelände. Dort könnt ihr eure Räder reparieren und ausbauen. Außerhalb der Saison bauen die Profis vor Ort Räder für den Verleih auf. Ihr wohnt woanders? Hier ein paar weitere Selbsthilfe-Fahrradwerkstätten in Berlin.

  • Fahrradwerkstatt in der Regenbogenfabrik Lausitzer Straße 22, Kreuzberg, Termin nach Absprache, Tel.: 030/69579515, weitere Infos findet ihr hier

Die Schokowerkstatt, die Frauenmöbelwerkstatt

In der ehemaligen Schokoladenfabrik Greiser und Dobritz befindet sich heute ein Frauenzentrum mit integrierter Holzwerkstatt. Foto: Miriam Guterland/CC BY-SA 3.0

In mehreren Jahren Stillstand entwickelte sich die in den 70ern geschlossene Schokoladenfabrik Greiser und Dobritz zum Taubenschlag, das Gebäude verfiel allmählich. 1981 besetzte eine Gruppe Frauen das Gebäude, machten daraus ein Frauenzentrum. Heute, rund 40 Jahre später, ist es ein wichtiger Treffpunkt für Frauen und Mädchen, sei es zum Austausch oder Beratung zu sozialen, psychischen oder Rechtsfragen. Auch das Handwerk wird bedient. In Form einer offenen Möbelwerkstatt mit Kursen, Werkzeug und Raum zur Selbstverwirklichung.

  • Schokowerkstatt, die Frauenmöbelwerkstatt Mariannenstraße 6, Kreuzberg, Mo-Do 9-16 Uhr, Tel.: 0306152440, weitere Infos findet ihr hier

Camper Manufaktur

Seit Covid touren wieder mehr Camper durch die Weltgeschichte. Foto: Imago/CTK Photo

Vielleicht bedingt durch Corona, erleben Camper derzeit eine Konjunktur. Sie machen Standstreifen zu Campingplätzen, haben stets ein wenig Hippieromantik im Gepäck – zumindest wenn der Camper ein VW Bus ist. Das perfekte Gefährt für unabhängigen Urlaub frei von militärisch durchgetakteten Tagen, in denen Reiseführer:innen belabern und Animateur:innen bespaßen. In der DIY-Werkstatt Camper Manufaktur könnt ihr euren fahrbaren Wohnsitz nach euren Vorstellungen umbauen oder reparieren.

  • Camper Manufaktur Mühlenstraße 65, Steglitz-Zehlendorf, Mo-Fr 10-18 Uhr & Sa 10-16 Uhr, Tel.: 0162/9237315, weitere Infos findet ihr hier

Kubiz Raoul Wallenberg: DIY-Werkstatt in alter Schule

Das Kubiz hat was von einem Schlösschen. Foto: Kvikk/CC BY-SA 3.0

Ursprünglich sollte das Kultur- und Bildungszentrum (Kubiz) in ein leerstehendes Krankenhaus einziehen. Der Senat entschied dagegen, vergab die Eigentumsrechte an einem kommerziellen Nutzer, der es verfallen lässt. Heute befindet sich das Kubiz in der ehemaligen Raoul Wallenbergschule (daher der Name), Weißensee. Neben kulturellen Projekten, etwa Theater und Konzerte, gibt es auch eine voll ausgestattete Holzwerkstatt. Basteln, Austausch, kulturelle Bildung: Was will man mehr?

Außerdem: Für Fahrräder gibt es ebenfalls eine Werkstatt.

  • Kubiz Raoul Wallenberg Bernkasteler Straße 78, Weißensee, Öffnung nach Vereinbarung, Tel.: 03038108158, weitere Infos findet ihr hier

Bund-Repair Cafè

Im Bund-Repair Café könnt ihr lernen, eure Elektrogeräte selbst zu reparieren. Foto: Imago/Mint Images

Bisschen löten und alles ist im Lot. Häufig sind es Kleinigkeiten, die Elektrogeräte lahmlegen. Mal ein Kabelbruch, mal eine ein gelöster Anschluss. Gelegentlich wird es komplexer, müssen Einzelteile neugekauft werden. Doch selbst kniffligere Probleme lassen sich mit ein wenig Hilfe lösen. Im Bund-Repair Café in Schöneberg bekommt ihr sie. Werkzeuge stehen für euch zur Verfügung, Expert:innen mit Rat zur Seite. Der Elektroschrottberg wird so zwar nicht kleiner, wächst aber auch mit jedem kleinen reparierten Teil etwas langsamer.

  • Bund-Repair Café Crellestraße 35, Schöneberg, Öffnungszeiten variieren, weitere Infos findet ihr hier

DIY-Werkstatt in der alten Gießerei

In einer DIY-Werkstatt lässt es sich wunderbar basteln. Foto: Imago/Panthermedia

2010 übernahm eine Handvoll Leute ein verfallenes Betriebsgelände, um daraus eine Werkstatt zu bauen. Bis zur Eröffnung werkelten sie daran, stellten Trennwände auf, installierten Heizungen, setzten Leitungen. 2016 ging es endlich los, die Bauabnahme war durch, die Gruppe (mittlerweile ein Verein) durfte die Tore ihrer Gemeinschaftswerkstatt öffnen. Austoben darf sich jede:r, ob Hobbyschreiner:innen oder Toningenieur:in, die schlicht an neuen Installationen basteln möchte.

  • Alte Gießerei Herzbergstraße 123, Lichtenberg, Öffnung nach Vereinbarung, Tel.: 0151/16924476, weitere Infos findet ihr hier

Happylab

Mehr Startup als urige Werkstatt: das Happylab in Berlin. Foto: Imago/Thomas Lebie

Bisschen Werkstatt, bisschen Coworking Space. Happylab hat Standorte in Wien, Salzburg und Berlin, spricht also Kreative und Pragmatiker:innen über Ländergrenzen hinweg an. Die DIY-Werkstatt in Berlin hat neben Holz- und Metallarbeitsbereichen auch einen 3D-Drucker und Laser (!) Cutter. Expert:innen stehen euch zur Seite, solltet ihr mal nicht wissen, wie ihr weiterkommt oder etwas bedient.

  • Happylab Berlin Demminer Straße 3, Wedding, Di 9-13 Uhr, Mi 18-22 Uhr, Do 13-17 Uhr, Tel.: 030/30807863, weitere Infos findet ihr hier

Mehr zum Thema

Wenn euer Rechner den Geist aufgibt, ihr euch selbst aber nicht helfen könnt, schaut doch einfach bei einem dieser 12 Shops für Computerreparatur vorbei. Und sollte ihr euch nach mehr Handwerk sehnen, jedoch zwei linke Hände haben, sind hier Handgemacht-Shops in Berlin.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad