Essen & Trinken in Berlin

Lode & Stijn in Kreuzberg

Lode & Stijn vertrauen den einfacehn Dingen. Und einem souligen 
Mundgefühl. Zu Besuch im einfachsten besten Restaurant der Stadt.

Lode & Stijn in Kreuzberg

Am besten, wir fangen mit den Bitterballen an. Bitterballen? Wir würden vermutlich Kroketten dazu sagen, nur dass diese hier mit einem Ragout vom Rind gefüllt sind, dass in seiner Zartheit fast an Leberwurst erinnert. Man isst Bitterballen mit den Fingern, tunkt sie lustvoll in die Mayonnaise – und schon hat man viel verstanden von Lode & Stijn. Von jenem Restaurant also, das Lode van Zuylen und Stijn Remi – zwei junge Köche aus den Niederlanden, die nach ihrer gemeinsamen Ausbildung in Sterneküchen zwischen Stockholm, San Fransisco und Prag gearbeitet hatten und im vergangenen Jahr uns Berliner mit ihren Pop-up-Dinnern begeisterten – gerade in Kirschkernspuckweite des Landwehrkanals aufgemacht haben.
58 Euro kostet das fünfgängige Menü. Es ist regional-saisonal, wenn es Sinn macht. Es konfrontiert die Aromen – die kurz angegrillte Makrelle, den Ibericoschinken und die Brunnenkresse etwa –, ohne es mit ihnen zu übertreiben. Keine Pinzettenküche, sondern vollmundig-handwerklich angerichtete Teller. "Lekker" – und das ist ein Wort, dass durchaus auch Lode & Stijn gebrauchen.
Die beiden machen da weiter, wo die neue, von der Nordic Cuisine inspirierte Berliner Küche bisher ihren blinden Fleck hatte. Sie vertrauen ganz und gar den einfachen Dingen. Vor allem aber vertrauen Lode & Stijn ihren handwerklichen wie intellektuellen Talent, aus dem vermeintlich Naheliegenden – neben einer ziemlich umgekrempelten holländischen Küche hat Stijn Remi das Herzhaft-Böhmische aus seiner Zeit in Prag mitgebracht – etwas Neues, Wildes und sehr Schönes zu machen. Die Pavlova zum Nachtisch beispielsweise ist eine unprätentiose Herzensangelegenheit, die einen wunschlos glücklich zurücklässt. Halt, doch nicht so ganz: Einen Laib Brot von Bäckersohn Lode van Zuylen sollte man noch unbedingt mit nach Hause nehmen.    

Text: Clemens Niedenthal

Foto: Clemes Niedenthal

Lode & Stijn Lausitzer Straße 25, Kreuzberg, Tel. 65 21 45 07, ?Di-Sa 18-22.30 Uhr, www.lode-stijn.de?

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare