Marc Almond im C-Club

Marc Almond

Mit hymnischem, glasklaren Gesang und Sinn für die große Geste. Die Lippen rot, die Augen schwarz umrandet, die dunklen Haare gegelt und dunkle Klamotten. Unverkennbar.
Er ist das Gesicht der Synthie-Pop-Ära und hat sich mit Soft Cell unsterblich gemacht. Mit „Tainted Love“  war das Duo 1981 in unzähligen Ländern wochenlang auf Platz 1 der Charts. Seine Solokarriere begann Marc Almond nach Auflösung von Soft Cell im Frühjahr 1984. Fünf Jahre später feierte er mit seiner Version des Gene Pitney-Songs „Something’s Gotten Hold of My Heart“ einen internationalen Nummer 1 Hit und den größten Erfolg seiner Solokarriere. Im Laufe der Jahre arbeitete Marc Almond mit zahlreichen und so unterschiedlichen Künstlern wie Nico, Siouxsie Sioux, Nina Hagen, Jimmy Somerville, Rosenstolz und Matt Johnson zusammen.

Am Freitag, 18.09.2015
Einlass: 19 Uhr, Anfang: 20 Uhr
C-Club, Columbiadamm 9-11, 10965 Berlin

Mehr über Cookies erfahren