Lesungen und Bücher in Berlin

Marco Tschirpke: Der Onkel und die Katze

In seinem neuen Lyrikband versammelt Marco Tschirpke sarkastische Alltags- Beobachtungen und Zukunfts- Bilder

10_TschirpkeEine kleine Bösartigkeit: „Wie viele elende Mütter / mit hungernden Kindern / Hast Du mit Kohle auf Papier gezeichnet. Heute flanieren durch die Straße / Die Deinen Namen trägt / Mütter mit Kindern / Von Kohle gezeichnet.“ So wie in „An Käthe Kollwitz“, sein Gedicht über die Künstlerin, verdichtet der Berliner Kleinkünstler Marco Tschirpke innerhalb weniger Zeilen seine Vorstellungen von anderen Zeiten, aber auch Alltagsbeobachtungen zu sarkastischen Texten. Tschirpkes neue Arbeiten versammelt der Lyrikband „Der Onkel und die Katze“, illustriert von Birgit Metzger und gestaltet von Grafikdesigner und tip-Mitarbeiter Erik Neumann. „Ich brauche meinen Schlaf / Und ein, zwei Goethe-Bände. / Wenn ich was Schlimmes träume / Dann träume ich von der Wende“, schreibt Tschirpke in „Kennst Du das Land“. Gedanken eines wachen Mannes.

Marco Tschirpke: „Der Onkel und die Katze“
, Verlag Andrй Thiele, 48 Seiten, Hardcover mit Fadenheftung und Schutzumschlag, 9,90 Ђ, Bestellung: kontakt@reiner-luebbers.de, www.lapsuslieder.de

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]