Corona-Pandemie

Maskenpflicht in Berlin: Nun doch auch in Supermärkten

Nach und nach haben alle Bundesländer eine Maskenpflicht im Nahverkehr und in Supermärkten eingeführt. Nur Berlin wollte eigentlich eine Ausnahme machen und in den Supermärkten auf Freiwilligkeit setzen. Doch der Senat hat sich umentschieden: Ab Mittwoch gilt auch in Berlin eine Maskenpflicht in Geschäften. Wir beantworten alle Fragen rund um die Berliner Regelung.

Maskenpflicht in Berlin: Ab Mittwoch müssen auch in Berlin alle Kund*innen in Geschäften und Supermärkten einen Mundschutz tragen.
Maskenpflicht in Berlin: Ab Mittwoch müssen auch in Berlin alle Kund*innen in Geschäften und Supermärkten einen Mundschutz tragen. Foto: imago/Eibner Europa

Gibt es eine generelle Maskenpflicht in Berlin?

Nein, im öffentlichen Raum gibt es keine Maskenpflicht. Ab dem 27. April 2020 müssen bei der Nutzung von Bus und Bahn allerdings Mund und Nase bedeckt sein, wie „Der Tagesspiegel“ und die „Berliner Morgenpost“ melden. Da es noch nicht genügend medizinische Masken gibt, vermeidet der Senat derzeit noch den Begriff „Maskenpflicht“. Am Dienstag hat der Senat beschlossen, dass Kund*innen nun doch auch in Berlin beim Einkaufen eine Maske tragen müssen. Die Pflicht gilt schon ab Mittwoch, den 29. April. Laut Innensenator Geisel (SPD) will der Senat in den Bezirken Ausgabestellen einrichten, an denen Masken umsonst ausgegeben werden.

Schützen Masken vor Ansteckung?

Nein, einfache Masken schützen nicht. Sie helfen aber dabei, die Verbreitung von Viren einzudämmen, wenn man selbst infiziert ist (und es womöglich noch nicht weiß, weil in vielen Fällen anfangs noch keine Symptome auftreten). Wer eine Maske trägt, schützt also andere. Und so im Endeffekt auch sich selbst.

Ich habe keine Maske und kann mir auch keine nähen. Wo bekomme ich jetzt eine her?

Mittlerweile haben sich viele Firmen auf die Corona-Pandemie eingestellt und produzieren Masken quasi „am laufenden Band“ – auch um die eigenen Schneider*innen zu beschäftigen. Masken gibt es sowohl bei großen Textil-Herstellern wie Trigema, als auch bei kleinen Schneidereien um die Ecke. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisspanne. Einige Masken kosten wenige Cents, andere einige Euro. Es gibt auch kostspielige Designerobjekte.


Mehr zum Thema Maskenpflicht

Berlins Fashion-Designer*innen und Schneider*innen satteln derzeit um – auf die Anfertigung von textilen Masken. Manches Design hat dabei sogar echte Statement-Qualitäten, findet unsere Autorin Eva Apraku.

Mundschutze sind in Berlin derzeit Mangelware. Berlin reagiert in der Not solidarisch und wie gewohnt kreativ. Wir geben einen Überblick, was sich auf dem Berliner Mundschutz-Markt abspielt und was Berliner*innen sonst noch wissen müssen. Neu ist das Portal Alltagsmasken, das schnell vermitteln soll.