Graphic Novel

Menschen am Meer: „Rein in die Fluten!“

David Prudhomme und Pascal Rabaté, zwei französische Zeichner, führen mit „Rein in die Fluten!“ an den Strand

Rein in die Fluten

Urlaub am Meer – was kann es Schöneres geben? Sonne, Sand und Entspannung pur! Ein Tanz aus schönen und, das darf nicht verschwiegen werden, mehrheitlich weniger schönen Körpern, ausgelassener Stimmung, kreischenden Möwen und Kindern. Eine Bühne für tausend Dramen. Wohl nur in Frankreich ist die Strand- und Badekultur derart ausgefeilt, so subtil und wichtig für die Seele und das Selbstverständnis als Nation. Die Zeichner David Prudhomme und Pascal Rabaté, beide vielfach prämierte und bedeutende Vertreter der gehobenen Comickunst, inszenieren in ihrem 120-seitigen Album „Rein in die Fluten!“ ein vielschichtiges Figurenensemble auf der Suche nach Spaß und Erholung.

Die gestresste Durchschnittsfamilie, spießige Dauercamper, hormongesteuerte Jungsgruppen, tätowierte Schönheiten, gelangweilte Kinder, überdrehte Teenager und übellaunige Fettsäcke bevölkern die Szenerie. Komplett koloriert, mit feinem Strich handgezeichnet und nur leicht karikierend, erschaffen Prudhomme und Rabaté ihr stimmungsvolles Durcheinander, das eine Gesellschaft im Ausnahme-Ferien-Zustand zeigt.

Diese Phase der Jahres, in der die alltäglichen Routinen und Rituale kurzzeitig außer Kraft gesetzt werden und an ihrer Stelle neue entstehen. Eine Zeit, in der die erotische Sehnsucht flirrt und die Nerven nicht ganz so blank liegen. Und in der sich Menschen aus unterschiedlichsten Lebenswirklichkeiten plötzlich begegnen, weil der Strand auch eine demokratische Zone darstellt, in der Klasse, Rasse und Geschlecht sich irritieren mögen, aber eben auch vermischen, ergänzen und bereichern. Im besten Sinne treten sie in einen Dialog. Hier offenbart sich eine in sommerlicher Hitze runtergekochte Essenz der Gesellschaft.
Über diesem demografisch interessanten Stranddrama hängt eine seltsam surreale Wolke aus Ziellosigkeit und gepflegter Langeweile. Denn so schön und erholsam das Treiben erscheint, so banal, nervtötend und anstrengend kann es tatsächlich sein. Doch eines ist sicher, im nächsten Sommer sind alle wieder da. Die magnetische Macht des Meeres wirkt ungebrochen.
Dieses universelle Strandgefühl haben die beiden Autoren meisterlich eingefangen und den vermutlich amüsantesten Feriencomic des Jahres  vorgelegt. Besser kann man sich auf seinen eigenen Urlaub nicht vorbereiten.

Rein in die Fluten! von David Prudhomme und Pascal Rabaté, Reprodukt, 120 S., 24 €

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare