Allgemein

Nach der Corona-Krise: Sieht so das neue Berlin aus?

Das Schlimmste scheint überstanden zu sein. Die Zeit, in der das öffentliche Leben in Berlin stillstand, ist hoffentlich überwunden. Langsam kehrt der Alltag zurück nach Berlin – oder etwa nicht? Viele Bilder aus der Stadt zumindest sprechen eine andere Sprache. Von Normalisierung kann keine Rede sein – oder ist dieser Post-Corona-Zustand doch normal? Eben das neue Normal, das Berlin die kommenden Monate prägen wird, bis es endlich einen Impfstoff gibt? Urteilt selbst, hier sind zehn Bilder, die Berlin nach der Corona-Krise zwischen alter Freiheit und neuen Beschränkungen zeigt.


Selbst sonntags verirren sich nur vergleichsweise wenig Menschen in den Mauerpark. Foto: Imago/Jochen Eckel
Berlin nach der Corona-Krise: Selbst sonntags verirren sich nur vergleichsweise wenig Menschen in den Mauerpark. Foto: Imago/Jochen Eckel

Auswärts isst man nur noch auf dem Bordstein. Foto: Imago/Stefan Zeitz
Auswärts isst man nur noch auf dem Bordstein. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Kinder baggern wieder am Baggersee. Foto: Barbara Ruff
Kinder baggern wieder am Baggersee. Foto: Barbara Ruff

Schwurbler und Verschwörungstheoretiker wie Attila Hildmann (Foto) besetzen Touri-Hotspots, Touristen wiederum kommen gar nicht erst über die Grenze. Foto: Imago/Klaus Martin Höfer
Schwurbler und Verschwörungstheoretiker wie Attila Hildmann (Foto) besetzen Touri-Hotspots, Touristen wiederum kommen gar nicht erst über die Grenze. Foto: Imago/Klaus Martin Höfer

Balkonien ersetzt die Urlaubsreise. Foto: Imago/Müller-Stauffenberg
Balkonien ersetzt die Urlaubsreise. Foto: Imago/Müller-Stauffenberg

Museumsbesuche müssen minutiös geplant werden, ohne Online-Ticket geht selten etwas. Foto: Imago/Emmanuele Contini
Museumsbesuche müssen minutiös geplant werden, ohne Online-Ticket geht selten etwas. Foto: Imago/Emmanuele Contini

Im Supermarkt rücken die Menschen einem auch in Zukunft nicht mehr auf die Pelle. Foto: Imago/Frank Sorge
Im Supermarkt rücken die Menschen einem auch in Zukunft nicht mehr auf die Pelle. Foto: Imago/Frank Sorge

Klopapier und Küchenrollen sind endlich keine Mangelware mehr. Foto: Imago/Olaf Wagner
Klopapier und Küchenrollen sind endlich keine Mangelware mehr. Foto: Imago/Olaf Wagner

Statt im Stadion wird nur noch in heimischen Wohnzimmern gegrölt. Foto: Imago/Joachim Sielski
Statt im Stadion wird nur noch in heimischen Wohnzimmern gegrölt. Foto: Imago/Joachim Sielski

Niemand interessiert sich für Sightseeing-Hotspots wie das Brandenburger Tor. Foto: Imago/Manngold
Niemand interessiert sich für Sightseeing-Hotspots wie das Brandenburger Tor. Foto: Imago/Manngold

Berlin nach der Corona-Krise: Wie geht es nun weiter?

Ende Mai ist „Männertag“. Jungs, lasst den Bollerwagen stehen! Es gibt bessere Alternativen, den Herrentag zu feiern.

Der Sommer rückt immer näher. Höchste Zeit, den Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen. Diese schönen Sommerkleider solltet ihr euch genau anschauen.

Kultur in Zeiten der Krise: Einige Institutionen sind bereits geöffnet, andere noch geschlossen. Wir verraten euch, welche Museen, Kultureinrichtungen und Galerien wieder offen sind.