Musik & Party in Berlin

Neue Platte von Bob Dylan: „Shadows in the Night“

Auf seinem 36. Studioalbum widmet sich der größte anzunehmende Songwriter unserer Zeit dem Great American Songbook und seinem Idol Frank Sinatra.

Bob Dylan:?

Und da sprach der Herr zu den Seinigen: „Eilet herbei!“, und die treusten seiner Gefährten, die ihn schon lange auf der endlosen Wanderschaft begleiten, kamen. Und er sprach: „Wir wollen wieder Lieder spielen und dabei keine Overdubs, Kopfhörer und Gesangs­kabinen benutzen, alles live aufnehmen und ab­mischen, spätestens nach dem zweiten Take!“ Fürwahr, so sprach er und fuhr fort: „Ich bin des Schreibens leid, so sollen es alte Lieder sein von fremden Federn verfasst, zehn an der Zahl. Das älteste, Irving Berlins ,What’ll I Do‘ aus dem Jahre 1923, und das jüngste, Carolyn Leighs ,Stay with Me‘, immerhin von 1963, auch Jacques Preverts ,Autumn Leaves‘ und Haven Gillespies ,That Lucky Old Sun‘ sollen wir nicht vergessen.“
„Heil dem Great American Songbook!“, rief er in die Nacht, und die Schatten antworteten ihm. Da war der Titel geboren für sein 36. Studio­werk. „Und wisset, eines haben diese Gesänge gemein“, dröhnte er, „ein großer Mann hat sie berühmt gemacht. Sein Name ist Frank Sinatra, also macht mir keine Schande!“ Und so sang er mit zärtlicher Stimme, wie man sie zuletzt nur selten vernommen hat, und die Seinigen spielten feine Arrangements jener alten Balladen, die schon tausendfach gesungen und gespielt wurden.
Und sie taten dies mit aller Inbrunst und Liebe und dem Wissen um die Geschichte der Songs, und befreiten sie vom Staub und Rost und falscher Patina, und ließen sie atmen. In ungeschönter Art schälen Bob Dylan und seine Apostel in gut 35 Minuten das ur­eigene Wesen der frühen Ära amerikanischer Unter­haltungsmusik hervor. Sie lassen uns an Glückseligkeit und Abgründen teilhaben, an Tragödie, Leidenschaft und Wahrheit, und einmal mehr erweist sich Dylan als Bewahrer und Erneuerer des musikalischen Erbes, von dem er Zeit seines Lebens zehrt.

Text: Jacek Slaski

Bob Dylan Shadows in the Night (Sony Music / Columbia)

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]