Kunst und Museen in Berlin

News From Afghanistan

Der afghanischstämmige Künstler Aatifi entwickelt aus der islamischen Kalligrafie eine reduzierte Bildsprache – in großen Formaten.

News From Afghanistan

Ist ja nicht so, dass es keine Gründe gäbe, ins Pergamonmuseum zu gehen – auch während der weltberühmte Altar restauriert wird. Ein Kleinod ist das Museum für islamische Kunst innerhalb besagten Museums. Wobei „Kleinod“ es schon fast nicht mehr trifft: Der afghanische Maler Aatifi (Foto) folgt dem Motto: Make it big! Er beschäftigt sich mit Form und Wesen arabischer Schriftzeichen. In seiner Geburtsstadt Kandahar erlernte er die wichtigsten Stile der klassischen Schriftkunst. Der nächste Schritt: Ist das Handwerk erst mal antrainiert und beherrscht man die Imitation, erarbeitet man sich kreativ die Variation des Altbekannten. Aatifi hat dabei aus der islamischen Kalligrafie eine reduzierte Bildsprache ohne Textbezug entwickelt. Buchstaben werden zu Geheimlinien, zu Gesten, zu abstrakten Farbflächen. Fragmentiert, gedreht und geschichtet, stehen die Linien und Formen für Kraft und Dynamik, Tiefe und Raum. Aatifis Großformate sind umgeben von islamischer Kultur aus 14 Jahrhunderten. Great!

Foto: Wolfgang Holm Fotodesign / Archiv Aatifi

Museum für islamische Kunst, Pergamonmuseum, Bodestr. 1-3, Mitte, ?Fr–Mi 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, 3.7.–18.10.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare